„Kein Verdacht auf Foulspiel“

Lotto-Jackpot geknackt - doch dann ertrinkt 57-Jähriger mit seinem Gewinnschein

Gregory Jarvis Lottogewinner Jackpot Lottoschein in der Bar Blue Water Inn
+
Gregory Jarvis gewann einen 45.000 Dollar-Jackpot.

Gregory Jarvis knackte einen 45.000-Jackpot. Doch bevor er den Lottogewinn abholen konnte, ertrank er - mit dem Gewinnschein im Geldbeutel.

Michigan - Ein 57-Jähriger aus Caseville in Michigan, USA, knackte den Lotto*-Jackpot. Tragischerweise erhielt er jedoch nie die Chance seinen Gewinn einzulösen. Gregory Jarvis verstarb bevor er seinen Gewinn in den Händen halten konnte. Wie „abc12“ berichtet, wurde die Leiche des 57-Jährige am Freitagmorgen (24. September) an einem Privatstrand an der Saginaw Bay gefunden.

Eine Autopsie habe bestätigt, dass Jarvis ertrunken war. „Wir denken, dass er sein Boot festgemacht hat, ausgerutscht und gestürzt ist, sich den Kopf aufgeschlagen hat und dort im Wasser gelandet ist, kein Verdacht auf Foulspiel“, sagt Kyle Romzek, Polizeichef von Caseville. Mit in der Brieftasche dabei: sein Lottoschein.

Lotto-Jackpot: fehlender Ausweis verhindert Einlösung des Gewinnscheins

Jarvis hatte zwar versucht den Gewinnschein vor seinem Tod einzulösen, scheiterte aber an einer fehlenden Sozialversicherungskarte, so „abc12“. Er beantragte einen neuen Ausweis, doch bevor er diesen erhielt, verstarb Jarvis.

„Sehr netter Kerl, er war jeden Tag hier“, sagt die Besitzerin des Blue Water Inn, Dawn Talaski. Jarvis hatte am 13. September im Blue Water Inn den 45.000 Dollar-Jackpot des Club Keno Add-On-Spiel „The Jack“ geknackt.

45.000 Dollar-Jackpot-Gewinner stirbt mit Schein in der Tasche

Eine Woche später sah die Barbesitzerin Talaski den Jackpot-Gewinner zum letzten Mal. Spätestens als Jarvis‘ Chef in die Bar kam und erzählte, dass sein Angestellter nicht zur Arbeit erschienen war, wusste die Gastronomin, dass etwas nicht stimmte. Einige Tage später wurde dann Jarvis Leichnam gefunden. Der Gewinnschein wurde mittlerweile an Jarvis Familie übergeben, die diesen nun einlösen kann. Immer wieder kommt es zu tragischen Unfällen, bei denen Menschen ertrinken. So ertranken zwei Schwestern* aus Deutschland in ihrem Mallorca-Urlaub. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (jsch)

Mehr zum Thema