„Magische Grenze“ wird geknackt

Große Änderungen beim Eurojackpot – Gewinn-Summen sind betroffen

Zum zehnten Geburtstag des Eurojackpot soll es Neuerungen bei der Ziehung geben. Auch die Gewinnquoten sollen steigen. Ebenso gibt es dann eine neue Obergrenze.

Deutschland – Bereits seit März 2012 versuchen jeden Freitag Millionen Spieler und Spielerinnen aus Deutschland und 17 weiteren europäischen Ländern ihr Glück beim Eurojackpot. Laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) soll es im nächsten Jahr entscheidende Änderungen bei der Lotterie geben (weitere Infos rund um Lotto bei RUHR24).

Eurojackpoteuropäische Zahlenlotterie
Ziehung freitags 20 Uhr (deutscher Zeit), Helsinki/Finnland
Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Eurojackpot von 90 Mio. Euro1:95 Millionen

Änderungen beim Eurojackpot – ein weiterer Ziehungstag kommt

Zunächst wird es laut dpa-Bericht neben dem Freitag mit dem Dienstag einen weiteren Ziehungstag geben. Ebenso wie beim Spiel 6aus49 (mittwochs und samstags) haben Tipper somit künftig die Möglichkeit, an zwei Tagen zu spielen.

Eine weitere Veränderung, auf die sich die Vertreter der teilnehmenden Länder geeinigt haben, betrifft die Ziehung: Bei den Eurozahlen (Zusatzzahlen) werden bald nicht mehr zwei aus 10, sondern stattdessen zwei aus 12 gezogen. Die Ziehung fünf aus 50 soll dabei so bleiben, wie sie ist.

Neuerungen beim Eurojackpot bringen schlechtere Gewinnchancen

Die schlechte Nachricht für Lotto-Spieler: Mit den Änderungen wird auch die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Eurojackpot geringer. Bislang lag diese beim Eurojackpot bei 1 zu 95 Millionen.

Nun verringert sich die Chance auf 1:140 Millionen. Ist die Gewinnchance beim Eurojackpot derzeit noch besser als beim Spiel 6aus49, wird sie bald nahezu identisch sein.

Eurojackpot: Gewinn-Obergrenze klettert nach oben – auf 120 Millionen

Aber es gibt auch gute Nachrichten: Denn die Gewinnquoten in den einzelnen Gewinnklassen sollen mit den Änderungen steigen. Auch die Gewinn-Obergrenze klettert weiter nach oben.

Statt der bislang 90 Millionen Euro liegt die Grenze künftig bei sage und schreibe 120 Millionen Euro. Mit dieser Höchstgrenze überschreite man „die magische Grenze von 100 Millionen“, sagte Andreas Kötter, Chairman der Eurojackpot-Kooperation, der dpa.

Änderungen beim Eurojackpot – erste Ziehung nach neuen Regeln im März 2022

Am 25. März 2022 soll die erste Ziehung nach den neuen Regeln stattfinden. Die allererste Dienstagsziehung des Eurojackpots ist für den 29. März 2022 geplant.

Das Datum für die Änderungen entspricht zugleich dem zehnten Geburtstag des Eurojackpot. Denn die allererste Eurojackpotziehung fand am 23. März 2012 statt. Der Verkaufsstart an den Lotto-Verkaufsstellen war am 17. März 2012. Der allererste Jackpot von damals in Höhe von „nur“ rund 20 Millionen Euro ging übrigens nach NRW. Eine Tippgemeinschaft gewann ihn bei der Ziehung am 11. Mai 2012.

Jeden Freitag werden die Eurojackpot-Zahlen in Helsinki gezogen.

Veränderungen beim Eurojackpot – die Preise sollen aber gleich bleiben

An den Preisen soll sich laut Bericht der dpa nichts ändern. Der Einsatz soll weiterhin zwei Euro pro Tippreihe kosten – zuzüglich der regional unterschiedlichen Gebühren.

Anders als bei Lotto 6aus49 wird die Ziehung des Eurojackpots freitags nicht live übertragen – zumindest nicht in Deutschland. Die Ziehung der Gewinnzahlen findet jeden Freitag um 20 Uhr in Helsinki (Finnland) unter polizeilicher und notarieller Aufsicht statt. Gegen 21 Uhr (deutscher Zeit) werden die Zahlen dann bekannt gegeben.

HinweisDie Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert auf der Webseite www.spielen-mit-verantwortung.de oder unter der kostenlosen und anonymen Hotline 0800/137 27 00 über Hilfsangebote rund um das Thema Spielsucht. Unter www.check-dein-spiel.de kann man einen Selbsttest durchführen oder eine Online-Beratung vereinbaren.

Rubriklistenbild: © Sanna Liimatainen/dpa

Mehr zum Thema