Lidl: Überraschung! Discounter bringt beliebtes Grillgericht als vegane Version raus

+
Lidl bringt demnächst vegane Bratwurst auf den Markt. Foto. dpa

Lidl hat sein Angebot für Veganer abermals erweitert. Demnächst können sich Kunden auf vegane Bratwurst von Next Level Meat freuen. Hier die Infos.

Der Discounter Lidl hat abermals sein Sortiment für Veganer und Vegetarier erweitert. Demnächst können sich Fans von fleischloser Kost auf vegane Bratwurst freuen.

  • Lidl erweitert sein Angebot für Veganer und Vegetarier demnächst um zehn Produkte.
  • Kunden konnten die Lebensmittel selbst kreieren.
  • Die vegane Bratwurst wird ab 2020 in den Märkten erhältlich sein.

Lidl bringt demnächst vegane Bratwurst auf den Markt

Egal ob vegane Burger, pflanzliches Hack oder tierfreies Cevapcici - Lidl heizt dem deutschen Markt für Vegan-Food ordentlich ein und wird zur ernsthaften Konkurrenz für andere Supermärkte.

Jetzt kommt der Discounter mit einem neuen Clou um die Ecke: vegane Bratwurst. Sie gehört zu der bereits seit längerem bestehenden Reihe "Next Level Meat" und landet demnächst in den Märkten. Wann genau, steht noch nicht fest.

Vegane Bratwurst ist noch ein riesiges Geheimnis

Die Bratwurst wurde im Rahmen der veganen Werkstatt, die Lidl Ende Oktober mit Influencern und Experten veranstaltet hat, für gut und verkaufstauglich befunden.

Die Werkstatt resultierte aus einer großangelegten Online-Abstimmung, bei der Kunden seit Anfang September ihre eigenen veganen Produkte kreieren durften. Mit wenigen Klicks zum Traum-Food sozusagen. Dabei konnten die Kunden zwischen veganem Fleischersatz, pflanzlichen Molkereiprodukten oder Süßigkeiten wählen.

Lidl lud Kunden zur veganen Diskussion Ende Oktober ein

Am Ende wurden von Lidl, das der globalen Lebensmittelverschwendung jetzt den Kampf angesagt hat, zehn Kunden per Zufallsprinzip ausgewählt, die Ende Oktober mit Influencern und Experten in der veganen Werkstatt die von Kunden kreierten Produkte testen durften. Darunter unter anderem die vegane Bratwurst.

„Wir legen sehr großen Wert auf das Feedback der Kunden und freuen uns über die positive Resonanz zu unseren veganen Artikeln“, erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland. 

Ähnliche Werkstätten hat Lidl schon mal veranstaltet

Weiter erklärt er: „Unsere Kunden haben uns aber auch gezeigt, dass wir in diesem angesagten Sortimentsbereich noch Entwicklungspotenzial haben. Daher wollen wir uns unmittelbar mit ihnen austauschen, um bestmöglich auf Bedürfnisse und Wünsche einzugehen und gemeinsam Produkte zu entwickeln".

Und fügt hinzu: "In der Vergangenheit haben wir sehr gute Erfahrungen mit solchen Aktionen gemacht, zum Beispiel bei der Entwicklung der ebenfalls veganen Lidl-Fan-Pizza, die so gut bei den Kunden ankam, dass wir sie dauerhaft in unser Sortiment aufgenommen haben.“

Lidl will vegane Produkte erst mal nur als Angebot auf den Markt bringen

Wie es von Lidl heißt, sollten am Ende zehn Produkte entstehen, die der Discounter im Laufe des Jahres 2020 als Angebot auf den Markt bringen will. Bedeutet, dass sich Fans von fleischfreier Kost wohl noch etwas gedulden müssen. In diesem Jahr wird es die vegane Bratwurst wohl nicht mehr in die Regale des Discounters schaffen.

Öffnen auf www.instagram.com

Genauso wenig wie zu dem Produkt-Launch ist zu den Inhaltsstoffen der Bratwurst bekannt. Ob sie wie die vielen anderen Produkte der "Next Level"-Reihe auch aus Erbsenprotein besteht, bleibt abzuwarten. Ebenso wie die Mengenangabe und der Preis der Grill-Köstlichkeit.

Der Discounter-Riese Lidl will jetzt seine Konkurrenten überholen. Denn Lidl revolutioniert einen Service an der Kasse - so einfach war Geld abheben noch nie. 

Vegane Lebensmittel sind ein stetig wachsender Markt

Die Nachfrage nach veganen oder vegetarischen Lebensmitteln nimmt immer weiter zu. Rund zehn Prozent der deutschen Bevölkerung sind heute Vegetarier. 1.3 Millionen Deutsche ernähren sich vegan - auch außerhalb des Veganuary. Kein Wunder, dass der Markt aus Pflanzen-Kost boomt. Inzwischen bieten auch konventionelle Restaurant-Ketten wie "Vapiano" vegane Produkte an - wie etwa Pizzen und Nudeln.

Erst Ende Oktober hat Kaufland, Konzern-Schwester von Lidl, sein Angebot an veganen Lebensmitteln ausgestockt. Ab sofort gibt es dort das pflanzliche Miracle-Hack sowie die tierfreien Miracle-Burger zu kaufen. Aldi hat vor kurzem sogar den bekannten und äußerst beliebten Beyond Meat Burger wieder kurzzeitig ins Sortiment aufgenommen.

Anfang November hat T chibo, eigentlich für Kaffee bekannt, angekündigt, in den Foto-Markt einzusteigen. Damit macht das Unternehmen dm Konkurrenz. In Dortmund eröffnet Anfang Dezember mit Five Guys ein neuer Burger-Laden. Und das mitten auf dem Westenhellweg.