Bild: dpa

Die Supermarkette Lidl ruft ein Produkt aus dem Sortiment zurück. Bei dem Produktrückruf handelt es sich um Hackfleisch der Marke Landjunker.

  • Lidl ruft das Hackfleisch der Marke Landjunker zurück.
  • Der Produktrückruf gilt für Supermarktfilialen in mehreren Bundesländern.
  • Die Produkte können Kunststofffremdkörper enthalten.

Hackfleisch von Lidl kann Kunststoff enthalten

Die genaue Bezeichnung der Hackfleischsorten aus dem Supermarkt Lidl ist „Landjunker Rinderhackfleisch, 500g“ und „Landjunker Rinderhackfleisch von der Färse, 400g“. Man ruft die Produkte mit dem Verdacht auf Kunststofffremdkörper zurück.

+++ Rückruf bei Lidl: Achtung! diese Brezeln können Metallteile enthalten +++

Lidl Deutschland weist darauf hin, dass das Hackfleisch in allen Bundsländern – mit Ausnahme Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Saarland – verkauft wird. Also auch in den Supermarktfilialen in Nordrhein-Westfalen.

Hackfleisch der Marke Landjunger von Lidl. Foto:  Produktwarnungen.de
Hackfleisch der Marke Landjunger. Foto: Produktwarnungen.de

Kunden können das Hackfleisch in den Filialen zurückgeben. Das Unternehmen erstattet auch ohne Kassenbon den Kaufpreis.

Ende August rief Ernsting’s Familiy T-Shirts zurück. Möglicherweise wurden krebserregende Stoffe gefunden. Anfang August hatte Edeka Probleme mit Wurst – einige liefen Gefahr, einen allergischen Schock zu bekommen.