Bild: Matthias Balk/dpa

Lidl hat in mehreren Bundesländern eine bestimmte Käse-Sorte aus dem Verkauf genommen. Laut dem Unternehmen bestehe Gesundheitsgefahr durch E.coli-Bakterien.

Bei dem betroffenen Produkt handelt es sich um den Käse „Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250g“ mit dem MHD 17.03.2019.

Das Produkt hat das Identitätskennzeichen FR 25-155-001 CE und die Losnummer 042.

Das betroffene Produkt, der „Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250 g“. Foto: Lebensmittelwarnung.de

In dem Käse des französischen Herstellers SA Perrin Vermot wurden Shiga-Toxin bildende E.coli-Bakterien nachgewiesen. Diese können schwere Durchfallerkrankungen hevorrufen, die unter Umständen lebensgefährlich sein können. Das hat das Verbraucherportal lebensmittelwarnung.de berichtet.

Fast alle Bundesländer von Lidl-Rückruf betroffen

Lidl Deutschland hat sofort reagiert und die Ware aus dem Verkauf genommen. Betroffen sind alle Bundesländer mit Ausnahme von Bremen, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein.

Aktuelle Top-Themen:

Kunden können das Produkt in allen Lidl-Filialen zurückgeben – der Discounter erstattet den Kaufpreis auch ohne Kassenbon. Andere Produkte des Herstellers SA Perrin Vermot, sowie Morbier-Käse von anderen Herstellern sind nicht betroffen.