Wichtige Kundeninformation

Lidl: Rückruf wegen Verbrennungsgefahr – Produkt kann schwere Verletzungen verursachen

Rückruf bei Lidl. Diesmal geht es nicht um ein Lebensmittel, sondern um ein Gerät, das im Rahmen einer Aktionswoche beim Discounter verkauft wurde. Kunden droht bei der Nutzung Verbrennungsgefahr.

Neckarsulm – In letzter Zeit waren vor allem Lebensmittel aufgrund von zu hohen Rückständen des krebserregenden Ethylenoxid von einem Rückruf betroffen. Doch auch andere Produkte wie Spielwaren, Kosmetik oder Gebrauchsgegenstände sind nicht vor einem Rückruf bewahrt, wenn der Verdacht besteht, dass Gefahr von dem Gerät ausgehen könnte. Das ist nun bei einem Werkzeug, das bei Lidl verkauft wurde, der Fall.

DiscounterLidl
Gründung1973
HauptsitzNeckarsulm, Deutschland
Filialen11.200 Filialen in 32 Ländern

Rückruf bei Lidl: Technische Mängel bei Werkzeug werden zur Gefahr – Verbrennungen drohen

Immer wieder bringt Lidl Werkzeug und Equipment für die Werkstatt oder für das Bauvorhaben in die Angebotswochen. Bei Hobbyhandwerkern sind diese Aktionen äußerst beliebt, weil die Chancen, ein ansonsten teures Markengerät für wenig Geld abstauben zu können, nicht schlecht stehen.

Kunden, die derzeit aber renovieren und sich dafür bei Lidl mit Werkzeug und nützlichen Geräten ausgestattet haben, sollten aufpassen. Denn nun muss genau eines der beliebten Produkte aus dem Verkauf genommen werden. Bei einem Gerät, mit dem man Tapeten ablösen kann, wurde ein technischer Fehler bemerkt (mehr Rückrufe bei RUHR24).

Konkret ist folgendes Gerät von dem Rückruf bei Lidl betroffen:

  • Produkt: Dampftapetenablöser PDTA 5 A1
  • Marke: Parkside
  • Artikelnummer (IAN): 332976_1907
Dieser Dampftapetenablöser der Marke Parkside wurde bei Lidl verkauft und ist nun von einem Rückruf betroffen

Lidl-Rückruf: Kunden können sich mit Dampftapetenablöser verbrennen

Wie Lidl auf seiner Webseite mitteilt, hatte die Firma Grizzly Tools GmbH & Co. KG den Discounter am Dienstag (17. August) darüber informiert, dass der Dampftapetenablöser im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgerufen werden muss.

Wer schon einmal alte Tapeten von der Wand kratzen musste, weiß wie praktisch ein solches Gerät sein kann. Man füllt einfach Wasser in einen kleinen Tank, was dort erhitzt wird. Das Werkzeug stößt dann heißen Wasserdampf aus, der die Tapete durchdringt und den Kleber auflöst. Dadurch lässt sich blitzschnell die alte Tapete von der Wand holen.

Die Nutzung solcher Geräte ist jedoch ohnehin schon eine heikle Angelegenheit, da der Wasserdampf sich stark erhitzt und sich dadurch heißes Tropfwasser bilden kann. Trifft das auf die Haut, ist das äußerst unangenehm. Im Falle des Rückrufs kann jedoch eine weitaus größere Gefahr drohen.

Rückruf bei Lidl: Das müssen Kunden über die Gefahr bei dem Werkzeug wissen

Denn wie das Unternehmen, das Lidl mit Werkzeugen beliefert, angibt, kann bei einzelnen Geräten nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Deckel unerwartet von dem Tankbehälter löst. Dadurch könnte sich das gesamte heiße Wasser entleeren. Kunden könnten sich dadurch schwere Verbrühungen zuziehen.

Kunden sollten diese Details des Dampftapetenablösers beachten und checken, ob sie von dem Rückruf betroffen sind.

Das Lidl-Partnerunternehmen bittet daher alle Kunden, den Rückruf unbedingt ernst zu nehmen und den Dampftapetenablöser auf keinen Fall zu verwenden. Die Grizzly Tools GmbH versichert jedoch, dass nur das Werkzeug mit der genannten Artikelnummer von dem Rückruf betroffen ist. Von andere Chargen sowie weiteren Produkten der Marke Parkside gehe keine Gefahr aus.

Das Lidl-Werkzeug wurde deutschlandweit verkauft und kann daher auch in allen Filialen des Discounters zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird – wie bei Rückrufen stets üblich – auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Rubriklistenbild: ©  Daniel Leal-Olivas/AFP, Collage: RUHR24