Auf keinen Fall essen

Wurst-Rückruf bei Lidl: Achtung - Hersteller warnt vor Bakterien in Lyoner

Lidl zieht die Konsequenzen aus einem längeren Streit und schmeißt Haribo aus seinem Sortiment. 
+
Lidl zieht die Konsequenzen aus einem längeren Streit und schmeißt Haribo aus seinem Sortiment. 

Ein Produkt von Lidl ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Im schlimmsten Fall können schlimme Probleme nach dem Verzehr der Wurst auftreten.

Deutschland - Ein Eigenmarken-Produkt von Lidl ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Die möglichen Schäden sind so schwerwiegend, dass der Discounter darauf hinweist, obwohl das Produkt bereits abgelaufen ist.

DiscounterLidl
Umsatz89,87 Milliarden Euro
ZentraleNeckarsulm

Lidl ruft Lyoner zurück: Wurst-Produkt ist bereits abgelaufen

Konkret ist das Produkt „Dulano Delikatess Lyoner in Streifen geschnitten, 2 x 200 g“ vom Hersteller Hans Adler OHG betroffen. Die Lyoner hat das Mindesthaltbarkeitsdatum des 23. Septembers 2020 und die Losnummer 230920LYG M:2 246 mit dem Verpackungszeitraum 08:40:00 bis 13:00:00 und dem Identitätskennzeichen DE EV 143 EG

Obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bereits in der Vergangenheit liegt, warnt Lidl dringend vor dem Verzehr. Denn bei der Wurst-Ware wurden Listeria monocytogenes nachgewiesen.

Gefährliche Bakterien in Wurst gefunden: Rückruf bei Lidl

Dieses Bakterium kann es in sich haben und unter anderem Auslöser von Magen-Darm-Erkrankungen sein. Listeria monocytogenes kann außerdem Symptome auslösen, die einem grippalen Infekt ähneln. Bei bestimmten Personengruppen können sich daraus auch ernste Krankheitsverläufe entwickeln.

Unter anderem betrifft das Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere sowie alte oder bereits vorerkrankte Menschen. Aufgrund dieses hohen Gesundheitsrisikos warnt Lidl auch nach Ablauf des MHDs dringend davor, die Wurst zu essen.

Ein Wurst-Produkt bei Lidl ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Rückruf bei Lidl: Kunden können belastete Lyoner zurückgeben

Das betroffene Produkt wurde in Deutschland vorrangig in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland verkauft. Verbraucher können die Wurst-Streifen in allein Filialen von Lidl zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Allerdings weist der Discounter darauf hin, dass andere bei Lidl verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Hans Adler OHG, nicht von dem Rückruf betroffen sind.

Rückrufe ereignen sich bei zahlreichen Discountern und Supermärkten. Auch bei Rewe ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Bei einem Gebäck besteht Verletzungsgefahr für den Kunden.