Große Verwunderung

Lidl-Kunde deckt kuriosen Rabatt-Schummel beim Discounter auf

Discounter und Supermärkte locken Kunden häufig mit Angeboten und Rabatten. Jedoch heißt es Augen auf. Manchmal ist mehr Schein als Sein.

Deutschland – Wer einkaufen geht, freut sich über Schnäppchen. Reduzierte Ware springt ins Auge, dafür sorgen Discounter wie Aldi, Lidl oder Netto. Nicht nur mittels Werbung, sondern auch mit auffälligen, meist neon-farbenen Schildern.

DiscounterLidl
Gründung1973
SitzNeckarsulm

Lidl: Kunde deckt Rabatt-Schummel auf – Verwunderung ist groß

Häufig ist an den ausgeschriebenen und ins Auge stechenden Rabatten auch was dran, aber offenbar nicht immer, wie ein Kunde in einer Lidl-Filiale feststellen musste (mehr Nachrichten von Supermärkten und Discounter bei RUHR24).

Gerade als er im Februar dieses Jahres an den Frühlingsrollen aus dem Tiefkühlfach vorbeigeht, springt es ihm förmlich ins Auge: Ein fettgeschriebenes „BILLIGER!“ prangt auf neon-orangenem Untergrund. Der durchgestrichene Ursprungspreis: 1,89 Euro.

Lidl: Kunde verwundert über vermeintliche Rabatt-Aktion

So weit, so gut. Und der Rabattpreis? 1,89 Euro. Moment mal... Ein Angebot liegt hier offenbar nicht vor. Das ist auch dem Lidl-Kunden aufgefallen. Einen ganz ähnlichen Fall gab es auch in einer Aldi-Filiale, in der Rindergulasch reduziert sein soll, jedoch denselben Preis wie vor der Aktion hatte.

Bei Lidl wunderte sich ein RUHR24-Leser über einen Rabatt, der gar kein Rabatt ist.

Auch die Verbraucherzentrale NRW warnt vor Rabatt-Schummeleien in Supermärkten: „Die dort (auf Aktionsschildern, Anm. d. Red.) angebotene Ware wirkt wie ein Sonderangebot, ist aber oft gar nicht reduziert. Außerdem steht sie nicht in der Nähe von den Konkurrenzprodukten, sodass der Preisvergleich erschwert wird.“ Augen auf bei der Schnäppchenjagd ist also ratsam.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema