Discounter-Besuch

Lidl erleichtert das Bezahlen für Kunden beim Einkauf: Startschuss jetzt gefallen

Lidl Pay
+
Lidl Pay startet am Freitag (23. April).

Die Lidl Plus App ist seit ein paar Monaten verfügbar. Seit Freitag (23. April) mit einer entscheidenden Neuerung: Bezahlen kann man jetzt mit dem Smartphone.

Update, Freitag (23. April), 14.30 Uhr: Dortmund – Lidl startet die neue Bezahlmöglichkeit in der Lidl-Plus-App. Ab sofort kann man bei dem Discounter mit dem Smartphone bezahlen – und zwar über einen Scan der Lidl-Plus-App an der Kasse.

UnternehmenLidl
Mitarbeiter192.920 (weltweit, Stand 2019/20)
HauptsitzNeckarsulm

Lidl-Plus-App – an der Kasse können Kunden jetzt per Smartphone zahlen

Die Zahlung erfolgt per Lastschrift über das Girokonto. Um die Zahlweise zu aktivieren, müssen Kunden ihre Bankverbindung und ihre Adresse unter dem Punkt „Lidl Pay“ in der Lidl-Plus-App hinterlegen und eine Pin vergeben.

Vor dem Scan an der Kasse muss man dann kurz mit der Pin, per Fingerabdruck oder per Face-ID bestätigen, dass man mit Lidl Pay zahlen möchten. Auch der Lidl-Mitarbeiter an der Kasse fragt ab sofort nach jedem Kassiervorgang, ob die Zahlung mit Lidl Pay erfolgen soll. Nach dem Bezahlvorgang erhält man einen digitalen Kassenbon.

Bezahlen per Smartphone: Lidl nutzt die App auch zur Produktwerbung

Lidl nutzt die App dabei auch zu Marketingzwecken. Denn ergänzend zur neuen Bezahlmöglichkeit werden den Kunden nun „personalisierte Inhalte auf Basis ihres bisherigen Einkaufsverhaltens“ angezeigt.

Laut Angaben des Unternehmens handelt es sich dabei um Produktempfehlungen. Nach der ersten Nutzung von Lidl Pay erhalten Kunden außerdem einen Coupon über 5 Euro, der beim nächsten Einkauf ab 30 Euro eingelöst werden kann.

Erstmeldung, Donnerstag (1. April): Seit vergangenem Jahr ist die Lidl Plus App auch in Deutschland verfügbar. Dort haben Kunden Angebote auf einem Blick und können mit Coupons theoretisch sogar noch mehr sparen. Jetzt wird die App um eine neue Funktion erweitert.

Lidl Plus App bekommt neue Funktion: Das kommt auf Kunden zu

Der Discounter will die Bezahlfunktion Lidl Pay bei seiner digitalen Kundenkarte einführen. Für Kunden soll es an der Kasse damit schneller und leichter gehen: Wer will, muss zukünftig nur sein Smartphone vorhalten und bezahlt im gleichen Zug, in dem auch Rabatte eingelöst werden. Die Lidl Plus App bietet aber nicht nur Vorteile für Kunden, es lauern auch Gefahren.

Der neue Service Lidl Pay ist noch nicht flächendeckend in Deutschland verfügbar. Derzeit wird Lidl Pay nur in ausgewählten Filialen getestet*, wie 24Rhein.de berichtet. Bei einigen Kunden könnte daher auch die Testfunktion in den Apps auftauchen.

So funktioniert Lidl Pay – Kunden müssen Bezahlung bestätigen

So soll das Bezahlen per Lidl Pay in Zukunft funktionieren:

  • Die Zahlungsfunktion muss in der App freigeschaltet sein.
  • Die Bankdaten müssen in der Lidl Plus App hinterlegt werden.
  • Kunden müssen außerdem einen Pin festlegen oder den Fingerabdruck speichern.
  • Bezahlt wird mit dem QR-Code mit dem die Kasse auch die Coupons aus der App registriert.
  • Die Bezahlung muss der Kunde anschließend noch in der App bestätigen.
Die Lidl Plus App erhält eine neue Funktion.

Lidl führt neue Funktion bei App ein: Für Kunden gibt es einen Haken

Abgesehen von der derzeitigen Testphase gibt es noch einen weiteren Haken bei Lidl Pay. Wie Supermarktblog berichtet, gibt es bei der Bezahlfunktion aktuell ein Zahlungslimit. Dieses soll im Zuge einer „Bonitäts- und Risikoprüfung“ individuell auf den Kunden abgestimmt werden.

Das Limit soll im Laufe aber erhöht werden können. Etwa dann, wenn Kunden häufig bei Lidl mit der Pay-Anwendung bezahlen (alle aktuellen News zu Lidl auf RUHR24.de).

Video: Lidl und Kaufland: Das ändert sich jetzt an den Kassen

Schon in mehreren Ländern für Kunden verfügbar: Lidl Pay

Lidl Pay wird in Polen und Spanien schon länger verwendet. Dort können Kunden auch Kreditkarten als Zahlungsmittel hinterlegen. In Deutschland ist diese Funktion bisher noch nicht Teil der Testfunktion und vorerst wohl auch nicht geplant. Eine mögliche Funktion könnte aber das Scannen der Produkte während des Einkaufs werden. Ob das nur zu Übersicht für die Kunden dient oder das Schlange stehen an der Kasse ersetzt, ist noch unklar.

In Dänemark testet Lidl derzeit außerdem eine Funktion in der App aus, bei der Kunden schon während des Einkaufs passende Rezeptvorschläge erhalten. Auf dieses Feature und Lidl Pay müssen deutsche Kunden aber noch warten. Wann die Funktion hier tatsächlich eingeführt wird, ist bisher noch nicht bekannt. *24Rhein.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema