Tipp zum Einkaufen

Lidl: Neu entdeckter Trick beim Einkauf spart massig Zeit und Nerven

Lidl-Filiale
+
Ein Twitter-User hat einen Trick herausgefunden, der das Einkaufserlebnis bei Lidl erleichtern und verschönern könnte.

Lidl wird häufig als beliebtester Discounter Deutschlands betitelt. Doch in einer bestimmten Abteilung kostet der Lebensmittel-Markt seine Kunden häufig Nerven.

Deutschland – Wer kennt das folgende Supermarkt-Szenario nicht: Man braucht eigentlich nur noch Tiefkühlerbsen oder tiefgekühlten Brokkoli und könnte dann mit seinem Einkauf den Gang zur Kasse antreten. Doch beim Discounter Lidl ist es in diesem Fall meist nicht mit nur einem einfachen Griff ins Regal getan: Die Suche nach Tiefkühlgemüse kann schnell Züge wie auf einem Grabbeltisch beim Sommer-Schluss-Verkauf annehmen. Ein Twitter-User weiß Abhilfe.

DiscounterLidl
Gegründet1973
Anzahl der Beschäftigten315.000
SitzNeckarsulm

Lidl-Angebot: Tiefkühl-Gemüse wie Brokkoli oder Erbsen werden meist in das gleiche Regal gepackt

Der Discounter Lidl ist bekannt und beliebt für seine Angebote – wie zum Beispiel seit kurzem Corona-Tests – und preiswerten Eigenmarken. Lange Zeit galt der Discounter sogar als beliebtester Supermarkt in Deutschland. Erst im vergangenen Jahr wurde Lidl laut MDR Media GmbH vom Supermarkt-Giganten Edeka im Beliebtheitsranking vom Thron gestoßen.

Doch so beliebt Lidl auch ist – in einer Abteilung des Discounters sind viele Kunden häufig mit ihrem Latein am Ende. Gemeint ist die Gemüse-Abteilung im Tiefkühl-Regal. Denn: Lidl bietet zwar unterschiedliche, tiefgekühlte Gemüse-Sorten an – beispielsweise Bohnen, Brokkoli, Blumenkohl oder Erbsen –, doch in den meisten Lidl-Filialen werden die Beutel voll gefrorenem Gemüse nicht in unterschiedlichen, sondern in einem gemeinsamen Regal beziehungsweise einer gemeinsamen Truhe verstaut.

Lidl: Einfacher Tipp spart Zeit und Nerven beim Gemüse-Einkauf im Tiefkühl-Regal

Und so fühlte sich mancher Kunde auf der Suche nach Tiefkühl-Brokkoli häufig wie auf dem Wühltisch oder bei der Eiersuche an Ostern – und versank manchmal sogar bis zum Ellenbogen im prall gefüllten Gemüse-Tiefkühlfach. Meist war es ein Glücksspiel: Ist im nächsten Beutel endlich der gewünschte Brokkoli oder bekommt man doch wieder nur Erbsen zu greifen? Ein angenehmes Einkaufserlebnis hört sich anders an (mehr Nachrichten über Lidl auf RUHR24.de).

Ein Twitter-User hat nun jedoch einen Trick herausgefunden, wie das Suchen nach der richtigen Gemüse-Sorte im Tiefkühlfach nicht zu einem kompletten Albtraum inklusive Gefrierbrand an den Armen werden muss – zumindest wenn das Gemüse in einem Regal verstaut ist, berichtet auch merkur.de. Der User grmon, der zufällig auch als Produktentwickler arbeitet, hat dazu folgendes Foto auf Twitter geteilt:

Ein Twitter-Nutzer demonstriert, wie leicht man bei Lidl an die gewünschte Tiefkühl-Gemüsesorte gelangen kann.

Lidl: Tipp zum Einkaufen und Zeitsparen – nie wieder im Tiefkühl-Gemüse herumwühlen müssen

Auf dem Foto zu sehen: Der Korb, in dem das Tiefkühl-Gemüse liegt, kann offenbar ganz einfach aus dem Regal herausgezogen werden. Der Twitter-User schreibt dazu: „Wer wusste das und hat’s mir nicht gesagt. #lifehack #trick17“. Der Trick ist goldwert: Schließlich können Kunden so ganz leicht die gewünschte Gemüse-Sorte aus dem Regal nehmen – ohne mit dem halben Oberkörper ins Tiefkühlregal kriechen zu müssen.

Die Follower von grmon scheinen ebenfalls bisher auf dem Holzweg unterwegs gewesen zu sein – und bedanken sich für den Tipp: „Gut zu Wissen“ schreibt ein Twitter-User, ein anderer bestätigt: „Sehr gut zu wissen.“

Doch ist der Trick tatsächlich entwickelt worden, um das Einkaufserlebnis von Kunden zu erleichtern? Ein anderer Twitter-User antwortet warnend: „Die Funktion ist nur zum Befüllen!!“ Scheint also, als wäre bei diesem Lidl-Trick das letzte Wörtchen noch nicht gesprochen.

Mehr zum Thema