Was Kunden dazu sagen

Lidl verspottet Aldi, Edeka und Rewe – Aufregung um Werbevideo

Lidl Plus
+
Lidl-Plus-Werbevideo sorgt für Aufsehen im Internet

Aufregung um das neue Werbevideo vom Discounter Lidl: Der Clip ist ein heftiger Diss-Rap gegen die Konkurrenz – und das kommt überraschend gut an.

Deutschland – Bei TikTok hat der Clip „Lidl Plus Rap: Tillmanns Traum“ fast sieben Millionen Klicks, bei Youtube sind es drei Millionen. Und obwohl die Konkurrenz deutlich niedergemacht wird, geht das Video unter #LidlMachtsMöglich in den sozialen Medien gerade viral – und wird von vielen Kunden gefeiert (mehr Infos zu Lidl auf RUHR24.de).

LidlDiscountunternehmen
HauptsitzNeckarsulm, Deutschland
Gründung1973

Heftiger Discounter-Diss in Rap-Song: Lidl-Mitarbeiter macht Konkurrenz nieder

Im Werbevideo ist der 19-jährige Lidl-Mitarbeiter Tillmann aus Kahl am Main zu sehen, der als Auszubildender übrigens bereits stellvertretend eine Filiale leitet. Mit seinem selbstverfassten „Lidl-Plus-Rap-Song: Tillmanns Traum“ rappt er über die Vorteile der neuen Lidl-Plus-App – und macht zugleich die Konkurrenz heftig nieder.

So heißt es im Clip unter anderem:

  • „Sogar Rewe-Kunden merken: Diese Preise sind zu heftig, ich geh‘ nur zu Lidl, weil die Konkurrenz einfach zu schlecht ist.“
  • „im Vergleich sind Payback-Karten leider einfach nur Schrott“
  • „mir sind ALDI anderen egal“ (mehr Infos zu Aldi auf RUHR24.de)
  • „du stehst auf schlechte Ware, dann geh doch zu Netto
  • „die Qualität der anderen ist keinen Penny wert“
  • oder „willst du zuviel ausgeben, dann geh einfach zu Edeka“ (mehr Infos zu Edeka auf RUHR24.de).

Tillmann bekommt in dem professionell von Lidl produzierten Rap-Video übrigens Unterstützung von echten Rap-Größen wie Musikvideoproduzent Orkan Çe oder Rapper Azad, der im Video neben ihm steht.

Video: Lidl Rap Plus – Tillmanns Traum

Lidl-Rap-Diss: Azubi Tillmann wird von vielen Usern in den sozialen Medien gefeiert

Der Clip wird im Netz regelrecht gefeiert. Das überrascht zunächst, da man meinen könnte, Werbung einer Supermarkt-Kette, die „Möchtegern-cool“ aufgemacht ist, könnten auch für Spott sorgen. Es ist wohl die authentische und direkte Art, mit der Tillmann ankommt. So bringt es ein Youtube-User auf den Punkt: „ich dachte das wird richtig cringe (schlecht), aber ne, richtig stark.“

Weitere Youtube-User meinen beispielsweise: „Die erste Werbung, die ich nicht übersprungen habe, und gefühlt 500 angeschaut habe.“ oder „Abgesehen davon, dass es die mit Abstand beste Marketingaktion seit ewiger Zeit ist, hat der Typ echt Talent. Geiles Ding.“

Lidl Werbevideo – Kritik am Rap-Clip des Discounters

Natürlich gibt es aber auch schlechte Bewertungen: So finden den Clip viele User „einfach nur peinlich“ oder meinen schlicht „Edeka ist besser“. Weitere Kritik ist außerdem, dass sich der „Rapper“ für eine Supermarktkette hergebe, was der Szene nicht angemessen sei.

Auf Youtube setzt sich jetzt sogar ein Anwalt mit der Frage auseinander, ob es sich bei dem Werbeclip vielleicht um unlautere Werbung handeln könnte – und kommt zu dem Schluss, dass es ein noch „gerade zulässiger Grenzfall“ sei. Aber egal wie man das Video findet: Lidl hat damit auf jeden Fall für ordentlich Aufmerksamkeit gesorgt.

Neben dem Preiskampf mit Aldi hat Lidl damit jetzt auch ein Rap-Battle eröffnet. Bleibt abzuwarten, ob die Konkurrenz darauf ebenso humorvoll reagieren wird.

Mehr zum Thema