Rechtsstreit mit Lindt

Lidl kassiert Schlappe vor Gericht und muss Schoko-Sortiment ändern

Lidl darf keine Schoko-Osterhasen in goldener Folie mehr verkaufen. Sie sind den Hasen der Firma Lindt zu ähnlich, lautet das Urteil in der Schweiz.

Lausanne – Lindt hat in der Schweiz vor Gericht gegen Lidl gewonnen. Der Discounter darf in der Schweiz nicht mehr seine in goldene Folie verpackten Osterhasen verkaufen. Das hat das Schweizer Bundesgericht in Lausanne beschlossen.

Beteiligte UnternehmenLindt & Sprüngli, Lidl Schweiz AG und die Lidl Schweiz DL AG
Rechtsstreit umGoldene Schoko-Osterhasen
GerichtsurteilSchweizer Bundesgericht in Lausanne, 29. September 2022

Schokoladen-Osterhasen in goldener Folie: Gericht fällt Urteil im Rechtsstreit von Lidl und Lindt

Es bestünde durch die Verpackung eine Verwechslungsgefahr mit den in Goldfolie verpackten Hasen von Lindt, lautete das Urteil. Die Argumentation des Gerichts: Kundinnen und Kunden könnten das Discounterprodukt durch die „Assoziationen zur Form des Lindt-Hasen“ in der Erinnerung nicht vom Original unterscheiden.

Das Design der Lidl-Hasen sei eindeutig an das der Lindt-Süßigkeit angelehnt. Der Schweizer Süßwarenhersteller Lindt & Sprüngli hat damit den Prozess gegen den Discounter gewonnen.

Schoko-Hasen von Lidl ähneln mit goldener Verpackung Lindt-Hasen

Lidl Schweiz AG und die Lidl Schweiz DL AG dürfen als Folge alle ähnlich aussehenden Lidl-Hasen zukünftig nicht mehr verkaufen und müssen ihr Sortiment ändern. Gleichzeitig hat das Gericht beschlossen, dass jegliche Restbestände der goldenen Hasen zerstört werden müssen.

Die goldenen Lindt-Hasen sind in der EU seit dem Jahr 2000 und in Deutschland seit 2001 als Marke eingetragen.

Lindt sprach von einer Signalwirkung gegen Hasen-Kopien im Ausland, berichtet lebensmittelzeitung.net. Das Unternehmen geht bereits seit Jahren gegen mutmaßliche Nachahmer seiner Schokoladenhasen vor (mehr Supermarkt-News bei RUHR24).

Rechtsstreit zwischen Lidl und Lindt läuft schon seit Jahren

Gegen Lidl hatte Lindt 2018 geklagt: Vom Discounter verkaufte Produkte seien den originalen Lindt-Hasen zum Verwechseln ähnlich. Ursprünglich hatte das Handelsgericht des Kantons Aargau die Beschwerde von Lindt gegen Lidl voriges Jahr abgewiesen. Das Bundesgericht hat mit seinem Entschluss dieses Urteil aufgehoben.

Werden goldene Lidl-Hasen auch in Deutschland verboten?

Sind zukünftig auch in Deutschland die goldenen Schokohasen von Lidl in Gefahr? Das Schweizer Urteil hat zunächst keine direkten Auswirkungen auf den deutschen Markt.

2013 unterlag Lindt vor dem Bundesgerichtshof. Damals wurde geurteilt, dass in Deutschland nicht nur die Schweizer Firma Lindt in Goldfolie eingewickelte Schokoladenhasen verkaufen darf.

Lindt-Hasen waren in Deutschland schon mehrmals Thema vor Gericht

Allerdings wurde der Firma gerichtlich vergangenes Jahr eine Sonderstellung für seinen Hasen zugesprochen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat festgestellt, dass der charakteristische Goldton der Lindt-Hasen sich als Marke durchgesetzt hat. Bereits seit 2001 ist der Lindt-Osterhase als Marke in Deutschland eingetragen.

Ob Lidl in Deutschland seine goldenen Schoko-Hasen zukünftig anders verpacken muss, ist damit aber noch nicht gesagt. Lindt müsste dies zunächst wie in der Schweiz einklagen und der Einzelfall würde auch in Deutschland vor Gericht entschieden werden.

Rubriklistenbild: © Manuel Geisser/Imago

Mehr zum Thema