Für Lidl-Kunden gibt es bald eine Revolution - Doch die hat einen Haken

+
Lidl führt das Vitaminnetz ein. Aldi hat auch eine Mehrwegtasche. Foto: Lidl

Lidl führt neue Mehrwegtasche ein. Das Vitaminnetz soll langfristig die Plastiktüte aus dem Supermarkt verbannen. Doch voerst gibt es einen Haken.

Das sogenannte Vitaminnetz kommt in die Supermarktkette Lidl. Damit reagiert der Konzern zum einen auf die Wünsche der Kunden. Zum anderen aber auch auf die Konkurrenz. Denn auch Aldi hat mit der Verbannung der in Plastik eingehüllten Salatgurke eine Neuerung. In ausgewählten Filialen soll es eine Mehrwegtasche geben.

Lidlwill ab Sommer 2019 den Kunden eine Neuerung präsentieren. Das sogenannte Vitaminnetz - eine mehrfach verwendbare Netztasche aus 100 Prozent recycelbarem Polyester - soll kommen. Der Vorteil: Kunden können das Vitaminnetz waschen.

Das Vitaminnetz ist vorerst nur eine Alternative. Denn ganz aus den Filialen sollen die Plastiktüten nicht verschwinden.

Kunden sind über die Mehrwegtasche "Mein Vitaminnetz" erfreut

Lidlwolle auf Nachfragen von Kunden reagieren. Die wollen immer mehr auf Kunststoff und Einwegplastik verzichten. Der Konzern würde mit der Mehrwegtasche "Mein Vitaminnetz" einen Schritt in eine umweltfreundlichere Zukunft gehen. Das verkündet Jan Bock, Geschäftsführer Einkauf bei Lidl Deutschland.

Lidlgibt aber bekannt, dass immer mehr Kunden auf Kunststoff und Einwegplastik verzichten wollen. Man gehe so mit der Einführung des "Vitaminnetzes" einen Schritt in die Zukunft, so Jan Bock, Geschäftsführer Einkauf bei LidlDeutschland.

Lidlverspricht sich durch die Einführung einen Beitrag zum Umweltschutz. Der Haken: Der Konzern hat zudem noch angegeben, dass die Plastiktüte ganz aus dem Sortiment verschwinden könnte. Vorerst sollte sich das Mehrwegnetz aber etablieren.

Aldi hat eine eigene Form der Mehrwegtaschen

Wie RUHR24 schon am Freitag (22. März) berichtet hat, geht auch der Konkurrent Aldi neue Wege. Die in Plastik umhüllte Salatgurke hat ein Ende. Der Umweltschutz stehe im Vordergrund.

Aldi macht es wie Ikea und bietet nun vorerst in ausgewählten Filialen Mehrwegbeutel an. Kunden können diese in Filialen wieder zurückgeben oder mitnehmen.

Die Mehrwegbeutel haben farbige Henkel in Blau und Gelb. Die Taschen mit blauen Henkel sind für den Verkauf vorgesehen, die mit den gelben Henkel für den Gebrauch in den Supermärkten.

Inzwischen verbieten immer mehr Länder Plastiktüten. Erst im April hat dieses Land die Tüten verboten. Plastik-Sündern drohen Geld- und Haftstrafen.

Ein Geschäft in Kanada greift zu einer kreativen Methode, um den Kauf von Plastiktüten zu verhindern.