Klassiker selber backen

Rezept für Lebkuchen: Leckeres Weihnachts-Gebäck ganz einfach selbst machen

Lebkuchen vom Weihnachtsmarkt können mit einem einfachen Rezept Zuhause gebacken werden.
+
Lebkuchen vom Weihnachtsmarkt können mit einem einfachen Rezept Zuhause gebacken werden.

Lebkuchen gehören zur beliebtesten Nascherei vor Weihnachten. Doch das beliebte Gebäck, dass es auch auf dem Weihnachtsmarkt gibt, gelingt mit einem Rezept ohne große Mühe zuhause.

Nordrhein-Westfalen – Bis Heiligabend dauert es nun nicht mehr lange. Um sich die Wartezeit zu versüßen, gehört für viele Personen Lebkuchen ganz klar dazu.

Lebkuchen selber backen - Gebäck vom Weihnachtsmarkt klappt auch mit Rezept zuhause

Obwohl in Deutschland zum Schutz vor dem Coronavirus in diesem Jahr Weihnachtsmärkte ausfallen, müssen Naschkatzen nicht auf süßes Gebäck verzichten. Mit wenigen Zutaten gelingen klassische Lebkuchen.

Das beliebte Gebäck soll es in Form von Honigkuchen seit der Antike geben. Um die Entstehung und Herkunft des Namens Lebkuchen gibt es verschiedene Geschichten. So ist eine Möglichkeit, dass er von dem lateinischen Wort libum, was übersetzt so viel wie Fladen, Flachkuchen oder Opferkuchen bedeutet.

Sowohl Aachen als auch Nürnberg gelten als Lebkuchen-Städte. In der Stadt an der Pegnitz sollen die Lebkuchen entstanden sein, wie wir sie heute kennen: in runder Form mit einer Oblate beklebt und mit einer Glasur veredelt. Im Gegensatz zum Mittelalter, als das Gebäck noch von speziellen Zünften gebacken wurde, kann man es heutzutage auch zuhause backen.

Lebkuchen backen - Rezept für die klassische Variante

Die wichtigsten Zutaten für die Herstellung der traditionellen Elisen-Lebkuchen sind Oblaten und Honig, von dem für 15 bis 25 Stück zwei Esslöffel benötigt werden. Nicht fehlen dürfen außerdem Orangeat und Zitronat. Davon sollen zu Beginn jeweils 80 Gramm klein gehackt und beiseite gestellt werden. Für den Teig müssen drei Eier mit 80 Gramm braunem Zucker schaumig geschlagen werden.

Währenddessen kann der Backofen bereits auf 180 Grad vorheizen. Nun wird der Honig zum Teig gegeben. Anschließend können Hobby-Köche zwischen 270 Gramm gemahlener Mandeln oder Haselnüsse wählen, wie es der NDR in dem Rezept online schreibt. Für den typischen Geschmack der Lebkuchen folgen nun ein halber Teelöffel Lebkuchen-Gewürz und eine Teelöffelspitze abgeriebene Zitronenschale.

Lebkuchen selber machen zu Weihnachten - Vorsicht bei Verwendung von Schokolade

Ist der Teig fertig gerührt, muss er nur noch auf den Oblaten verteilt werden. Dazu eignet sich eine sogenannte Lebkuchenglocke oder eine Winkelplatte am besten. Wer dies nicht parat hat, kann auch mit einem Löffel die Masse kuppelförmig auf den Oblaten verteilen. Je nach Größe der Lebkuchen müssen sie etwa 20 Minuten im Ofen backen.

Anschließend fehlt für die Veredelung der typischen Elisen-Lebkuchen nur noch die Glasur. Dafür muss das Gebäck je nach Geschmack mit einem Guss aus Puderzucker und Zitrone oder mit flüssiger Kuvertüre bestrichen werden. Wer lieber geschmolzene Schokolade verwendet, sollte aufpassen. Denn Stiftung Warentest ist bei der Untersuchung einiger Schokoladen-Marken zu einem ernüchternden Ergebnis gekommen.

Lebkuchen selber backen - nicht nur für die Weihnachtszeit geeignet

Übrigens sind Lebkuchen nicht nur perfekt für die Weihnachtszeit geeignet, sondern auch für die Fastenzeit im Winter und Frühjahr. Denn vor allem wegen der „heilenden Wirkung“ des Honigs soll es eine erlaubte Nascherei für die Zweit zwischen Aschermittwoch und Ostern ein. So kann beispielsweise der Zucker ganz einfach ersetzt werden.

Lebkuchen zählen in der Weihnachtszeit zum beliebtesten Gebäck und können auch zuhause gebacken werden.

Für die gesunde Alternative der Lebkuchen müssen zunächst statt des Orangeats und Zitronats 200 Gramm Haselnüsse und 100 Gramm Walnüsse klein gehackt oder gemahlen werden - je nach Geschmack. Dabei funktionieren laut Ecowoman auch Pekanüsse statt Walnüsse.

Anschließend müssen Hobby-Bäcker eine Tüte Backpulver mit zwei gehäuften Teelöffel Zimt, einem Esslöffel Kokosöl, 100 Gramm Mandeln und vier Eiern vermischen. Für die Süße der Lebkuchen muss es kein Zucker sein. Stattdessen funktionieren 100 Gramm Agavendicksaft, Honig, Erythrit oder fein pürierte Datteln. Für die Konsistenz der gesunden Lebkuchen sollte außerdem ein Schuss Wasser oder Milch nicht fehlen.

Gesunde Lebkuchen - mit diesem Rezept gelingt der Klassiker ohne Zucker

Statt auf Oblaten wird der Teig in kleinen Portionen auf dem Backblech verteilt. Auf mittlerer Schiene muss die Mischung nun bei 170 Grad maximal 15 Minuten backen. Die selbst hergestellten Lebkuchen sind dann gut, wenn die Oberfläche leicht golden glänzt, man das Gebäck aber immer noch eindrücken kann und es nass wirkt.

Als Glasur eignet sich bei der Variante der Lebkuchen Zartbitterschokolade, die kaum Zucker enthält. Diese kann beispielsweise in einem Wasserbad geschmolzen werden. So lässt sich die Wartezeit auf Weihnachten sogar gesund versüßen.

Im Video: großes Kino - Lebkuchen auf spezielle Art in der Weihnachtszeit backen

Wer es ganz ausgefallen mag, kann sich statt der gesunden Version an sogenanntem Popcorn-Lebkuchen probieren. Damit kann dann ein gemütlicher Abend mit einer ganz besonderen Leckerei genossen werden.