Zweite Warnung in Folge

Obst-Rückruf: Dringende Warnung des Herstellers vor dem Verzehr

Ein niederländischer Hersteller ruft Mangos zurück. Grund dafür ist eine fehlende Kennzeichnung. Das müssen Kunden über den Rückruf wissen.

NRW – Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern – so zumindest das Sprichwort. Wer sich gesund ernähren will, für den gehört der regelmäßige Gang in die Obst- und Gemüseabteilung im Supermarkt dennoch dazu. Umso schlimmer, wenn vermeintlich frische Produkte plötzlich schädlich sein können und von einem Rückruf betroffen sind.

LebensmittelherstellerHerman Kuijper BV
SitzAmstelven (Niederlande)
ProdukteObst und Gemüse

Rückruf von getrockneten Mangos: Bundesamt warnt vor Verzehr

Immer wieder kommt es zu Rückrufen dieser Art – zuletzt hat es getrocknete Aprikosen getroffen, jetzt das nächste Obst. Früchtefans, die sich bereits auf getrocknete Mangos gefreut haben, sollten beim Artikel „NLF Soft Drei Mango/ Xoài sấy dẻo“ in der 75 Gramm-Verpackung vorsichtig sein. Der niederländische Hersteller „Herman Kuijper BV“ warnt vor dem Verzehr – wegen einer fehlenden Allergie-Kennzeichnung.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt vor allem Kunden mit einer Sulfitallergie ausdrücklich vor dem Verzehr der betroffenen Mangos. Denn auf der Verpackung hat der Hersteller vergessen, die entsprechende Kennzeichnung des allergenen Zusatzstoffes Sulfit anzugeben. Als Konsequenz hat das Unternehmen die Mangos, die bis zum 30.11.2022 haltbar sind, umgehend aus dem Verkehr gezogen.

Diese Trockenmangos sind von einem Rückruf betroffen.

Mango-Rückruf: Hersteller informiert nicht über Nebenwirkungen

Das häufig für Konservierungen genutzte Sulfit in Obst und Gemüse kann für Allergiker ernste gesundheitliche Risiken haben. Über die genauen Nebenwirkungen, die einem Allergiker beim Verzehr drohen könnten, informiert das niederländische Unternehmen beim Rückruf allerdings nicht.

Studien zeigen: Die möglichen Folgen einer Sulfitintoleranz sind leichte Reaktionen der Haut, wie beispielsweise Nesselsucht, Magen-Darm Probleme mit Bauchschmerzen oder Durchfall sowie Kopfschmerzen.

Mango-Rückruf: Sulfit-Allergiker in mehreren Bundesländern gefährdet

Produktionspannen oder Fehler bei der Kennzeichnung von Produkten sind nicht selten der Grund für einen Rückruf. In einigen Fällen können solche Fehler jedoch fatal enden – wie auch im Fall der Trockenmangos.

Wie das niederländische Unternehmen daher mitteilt, werden Kunden mit einer Sulfitallergie „dringend gebeten, das Produkt nicht zu verzehren.“ In dem Geschäft, in dem die Mangos gekauft wurden, sollen Betroffene den Kaufbetrag bei Rückgabe des Produktes zurückerhalten.

Neben NRW sind auch Bayern, Berlin, Baden-Württemberg und Sachsen von dem Rückruf betroffen. Die Herman Kuijper BV entschuldigt sich bei allen Kunden für die Unannehmlichkeiten.

Rubriklistenbild: © Frank Hoermann/Sven Simon/Imago

Mehr zum Thema