Lavendel im Garten: Duftpflanzen bereichern mit ihrem Aroma Garten und Balkon

Eine Frau, die Lavendel zusammenbindet. (Symbolbild)
+
Lavendel ist ein wohlduftender Klassiker im Beet. (Symbolbild)

Düfte lösen bei vielen Menschen ein wohliges Gefühl aus oder erinnern sogar an die Kindheit. Ein Grund mehr, Lavendel und Co. im Garten anzupflanzen.

München – Wer möchte nicht, dass ein Gang in den Garten einem Kurzurlaub in der Provence oder einem anderen Urlaubsort gleicht?
Mit den richtigen Lavendelsorten und anderen aromatischen Pflanzen, Stauden und Bäumen muss dies kein Traum bleiben, wie 24garten.de berichtet.

Düfte sind für uns Menschen einfach angenehm, aber die Pflanzen selbst schützen sie vor Fressfeinden und Schädlingsbefall. Limabohnen haben beispielsweise einen ganz speziellen Duft, der Feinde wie Spinnmilben abhält. Im Haus vertreiben Katzenminze und Lavendel zudem das ein oder andere Krabbeltier. Aber auch Basilikum, Eukalyptus und Knoblauch haben sich erfolgreich bei der Bekämpfung von Spinnen erwiesen.