Außergewöhnliches Event-Konzept

Lanxess-Arena beendet Stillstand mit irrem Schutzkonzept! Erste Show bald wieder live zu sehen

Die Lanxess-Arena in Köln will am 20. Juni unter besonderen Bedingungen mit den ersten Live-Shows starten. Ein ausgeklügeltes System macht es möglich - es verspricht Corona-Schutz und Clubkonzert-Atmosphäre.

  • Eigentlich sind Großveranstaltungen in NRW bis zum 31. August untersagt.
  • In der Lanxess-Arena wird ab dem 20. Juni ein aufwändiges Schutzkonzept umgesetzt.
  • Das macht es Veranstaltern möglich, wieder Live-Shows zu zeigen.

Köln - Comedy ohne Lacher aus dem Publikum, Konzerte ohne mitsingende Fans - auch in der Lanxess-Arena in Köln war es um Live-Shows in den letzten Monaten schlecht gestellt. Doch das soll sich nun ändern. Schon am 20. Juni sollen die ersten Bands, Sänger und Comedians wieder live auf der Bühne stehen können. Und zwar vor echtem, grölendem, lachendem und applaudierendem Publikum, wie RUHR24.de* berichtet.

Name:

Lanxess Arena (Kölnarena)

Plätze:

18.000

Lage:

Köln-Deutz

In Köln heißt es bald wieder: Showtime! Die Lanxess-Arena beendet ihren Corona-bedingten Stillstand* und öffnet wieder. Allerdings unter besonderen Bedingungen, wie es vonseiten der Veranstalter heißt. Denn es gilt ein - wie es heißt - einzigartiges Konzept, das es möglich macht, auch in Corona-Zeiten wieder Shows vor Livepublikum stattfinden zu lassen.

Lanxess-Arena in Köln startet mit ausgeklügeltem Schutzkonzept

Mit dem Eventkonzept "Arena Now" soll ein ausgeklügeltes Hygiene-, Raumnutzungs- und Einlasskonzept zu einem großen Schutzpaket geschnürt worden sein, dass zugleich schönstes Clubkonzert-Feeling verspricht. Hinter "Arena Now" stecken die Kölner Veranstalter Tom Thomas (Bootshaus Live GmbH) und Thomas Fasshauer (Chicos Event GmbH), die sonst Clubs, Festivals und Live-Events betreiben.

Der Clou ihres Konzeptes: Die Besucher sitzen im Innenraum der Lanxess-Arena in sogenannten "Cubes".  Die Plätze, auf denen die Zuschauer sitzen, sind in 4er-Blöcke eingeteilt - und jeder Sitzblock ist von Acrylglaswänden umgeben. Zudem liegen zwischen jedem Block 1,5 Meter Abstand. 

Köln: Lanxess-Arena wird in Zonen unterteilt

Zudem ist die Arena in fünf Zonen unterteilt, was eine streng geregelte Besucherführung ermöglicht und verhindert, dass sich zu viele Menschen innerhalb der Lanxess-Arena begegnen können. 

Dazu gehört auch, dass nur fünf bis zehn Prozent der Gesamtkapazität der Arena in Köln genutzt wird und umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen getroffen werden. Maskenpflicht gilt natürlich auch in der Arena. Kontaktdaten der Besucher müssen im Sinne der Kontaktnachverfolgung außerdem aufgenommen werden.

Kölner Lanxess-Arena pausiert - noch

Doch was sich nach jeder Menge Regeln anhört, verspricht auch ziemlich exklusive Konzerterlebnisse in der Lanxess-Arena*: Die Cubes sind kreisförmig um die Centerstage herum positioniert. Jeder Besucher sitzt daher so nah an der Bühne, wie es nur eben geht. "Die Intimität eines Clubkonzerts versprechen eine besondere Atmosphäre für Fans und Künstler", so die Veranstalter.

Lanxess-Arena: Wincent Weiss macht in Köln den Anfang

Ab dem 20. Juni will die Lanxess-Arena sodann auch gleich mit einem großen Entertainment-Programm durchstarten: Wincent Weiss, Felix Jaehn, Don Diablo und sollen dann der Reihe nach auf der großen Bühne stehen.

Eine gelungene Wiedereröffnung? In vielerlei Hinsicht bestimmt. Ein wirtschaftliches Plus kann die Arena mit diesem Konzept allerdings nicht erwarten. "Geld verdienen werden wir bei den Millionen Verlusten damit nicht. Im Moment ist es uns viel wichtiger, den Stillstand zu beenden", so Stefan Löcher, Geschäftsführer der Lanxess-Arena Köln.

Am Samstag (20. Juni) findet in Dortmund ein besonderes Festival - komplett digital - statt. Das ganze läuft unter dem Slogan "Dortmund.Live".

Sponsoren unterstützen Lanxess-Arena in Köln

Doch die Arena steht nicht ganz allein da. Um das Konzept finanzieren und trotzdem vernünftige Ticketpreise für die Besucher anbieten zu können, unterstützen Sponsoren unter dem Motto "Save the Culture" die Idee. 

Der Vorverkauf startet ab Freitag (12. Juni). Das erste Event am 20. Juni findet mit Wincent Weiss statt.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema