Supermärkte und Discounter

Öffnungszeiten bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe an Silvester 2022

Silvester 2022 rückt näher. Das wirft die Frage auf, wie lange haben Supermärkte, Discounter und Geschäfte am 31. Dezember geöffnet. Eine Übersicht.

Dortmund – Silvester ist – ähnlich wie auch Weihnachten – in Deutschland kein gesetzlicher Feiertag. Auch wenn viele Menschen zum Jahresende Urlaub haben, besteht grundsätzlich eine Arbeitspflicht am 31. Dezember. Zumindest dann, wenn der Jahreswechsel nicht auf ein Wochenende fällt. Heißt auch: An Silvester haben Supermärkte und Discounter geöffnet. Aber es gelten Sonderöffnungszeiten.

Öffnungszeiten an Silvester bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe

Für viele Kunden bedeuten die Öffnungszeiten der Supermärkte an Silvester die letzte Rettung. Schnell noch eine vergessene Zutat fürs Raclette oder Fondue besorgen, eben noch eine Kiste Sekt mehr für die Silvesterparty kaufen. Auch wenn an Silvester beim Einkaufen oft ein hektisches Treiben bei Aldi, Lidl und Co. herrscht, nutzen viele Verbraucher doch die Chance.

Dabei sollten sie aber unbedingt die geänderten Öffnungszeiten beachten, die am 31. Dezember in Supermärkte, Drogerien oder auch Möbelhäuser und Fachmärkten gelten. Das Problem: An dem Tag greifen zwar bestimmte Anordnungen, aber es gibt keine bundesweite Regelung, wann die Geschäfte schließen müssen.

Einkaufen an Silvester: Öffnungszeiten der Supermärkte und Geschäfte am 31. Dezember

So dürfen in NRW beispielsweise die Geschäfte öffnen, wie sie wollen. Die erlaubten Ladenöffnungszeiten sind von 0 bis 24 Uhr. Das gilt auch für Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In Bremen, Hessen und Thüringen dürfen Supermärkte und andere Fachmärkte nur bis 14 Uhr öffnen. Im Saarland, Bayern und Sachsen-Anhalt immerhin bis 20 Uhr. Die restlichen Bundesländer erlauben Öffnungszeiten bis 22 Uhr.

Das sogenannte Ladenöffnungsgesetz schreibt aber nur vor, wann die Geschäfte geöffnet haben können – nicht was sie müssen. Da Supermärkte wie Edeka oder Rewe oftmals inhabergeführt sind, können diese individuell entscheiden, wann sie am 31. Dezember die Türen schließen. RUHR24 hat nachgefragt und die einzelnen Öffnungszeiten an Silvester zusammengestellt.

Öffnungszeiten der Supermärkte und Discounter an Silvester im Überblick

  • Aldi Süd: Geöffnet von 7 bis 16 Uhr. Hinweis: Die Öffnungszeiten der Aldi Filialen können je nach Stadt und Bundesland variieren. Auf der Website von Aldi Süd sind die Öffnungszeiten der einzelnen Märkte individuell abrufbar.
  • Aldi Nord: Geöffnet von 7 bis 16 Uhr. In einigen Fällen öffnet der Discounter nur bis 14 Uhr. Aldi Nord weist jedoch in jeder Filiale mittels eines Aushangs auf die Öffnungszeiten an Silvester hin.
  • Lidl: Geöffnet von 7 bis 16 Uhr. Die Öffnungszeit kann je nach Bundesland variieren, in Hessen, Bremen und Thüringen müssen die Geschäfte beispielsweise um 14 Uhr schon schließen.
  • Rewe: Geöffnet von 7 bis 14 oder 16 Uhr. Vereinzelt können Rewe-Filialen auch bis 18 Uhr geöffnet haben. Auch hier gilt: Kunden sollten sich vorab in ihrem Markt über die individuellen Zeiten informieren. Die Öffnungszeiten gelten auch für das Tochterunternehmen Penny.
  • Edeka: mindestens von 7 bis 14 Uhr geöffnet. Schließzeiten abhängig von Filiale und Bundesland.
  • Kaufland: Geöffnet von 7 bis 14 oder 16 Uhr (variiert je nach Filiale).
  • Netto: Gleiche Öffnungszeiten wie bei Edeka, in der Regel von 7 bis 14 Uhr.
Supermärkte und Discounter haben an Silvester geöffnet. Die Öffnungszeiten variieren jedoch je nach Filiale und Bundesland.

Auch bei Drogeriemärkten wie Dm und Rossmann gelten am 31. Dezember in der Regel Sonderöffnungszeiten. Normalerweise haben sie bis 14 Uhr geöffnet. Das gilt auch für Baumärkte und Geschäfte in den Innenstädten. Wer nach den offiziellen Öffnungszeiten der Supermärkte und Discounter doch noch etwas braucht, kann es mit viel Glück an Tankstellen oder Kioskbuden versuchen. Doch auch diese müssen die Türen nicht geöffnet lassen.

Das gilt auch für den 1. Januar. Am Neujahrstag haben grundsätzlich alle Supermärkte und Geschäfte geschlossen – mit Ausnahme von Tankstellen und Bäckern. Letztere dürfen am ersten Tag im Jahr in vielen Bundesländern fünf Stunden öffnen.

Rubriklistenbild: © Leon Kuegeler/AFP, Canva, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema