Nach Kaufland, Aldi und Co.

Kunde von Lidl macht teuren Speiseöl-Fund: „Was geht bei denen!?“

Zu sehen sind mehrere Paletten Sonnenblumenöl der Marke „Fontasol“ in einer Filiale von Lidl. Der Discounter verlangt 4,99 Euro pro Flasche.
+
Nach Kaufland, Lidl und Co. nimmt auch der Discounter Lidl ein Sonnenblumenöl für 4,99 Euro pro Liter ins Sortiment auf.

Sonnenblumenöl für rund fünf Euro pro Liter ist im Einzelhandel keine Seltenheit mehr. Auch in einer Filiale von Lidl ist das Öl jetzt aufgetaucht.

Neben Energie und Sprit sind in Deutschland auch viele Lebensmittel deutlich teurer geworden. Ein wichtiger Faktor ist der Krieg in der Ukraine. Aber auch Missernten in Amerika oder gestörte Lieferketten infolge der Corona-Pandemie sind Faktoren, die die Preise nach oben treiben. Ganz besonders heftig trifft es das Sonnenblumenöl, das zu Kriegsbeginn vielfach ausverkauft war und erst jetzt langsam wieder in die Supermärkte und Discounter kommt.
HEIDELBERG24 berichtet über einen Speiseöl-Fund bei Lidl, der Kunden erzürnt

Allerdings zu deutlich teureren Preisen, die schon an der 5-Euro-Marke kratzen. Nach Kaufland und Aldi ist das teure Öl jetzt auch in einigen Filialen von Lidl aufgetaucht. Das Foto eines Kunden auf Twitter zeigt, dass der Discounter-Riese aus Neckarsulm das Öl für 4,99 Euro pro Flasche anbietet. Dazu merkt der Kunde an: „Lidl hat ein Liter Sonnenblumenöl für 4,99 Euro – was geht bei denen!?“ Andere Nutzer auf Twitter reagieren ähnlich und kritisieren die teuren Speiseöl-Preise.