Vorsicht geboten

Rückruf von Rossmann-Produkt: Fäden und Gewebeteilchen werden zur Gefahr

Wieder gibt es einen Rückruf. Betroffen ist dieses Mal ein Produkt von Rossmann. Für Verbraucher besteht die Gefahr, Kleinteile zu verschlucken.

Dortmund – Snacks für zwischendurch sind bei vielen Menschen gern gesehen. Dabei gibt es auch für Kinder eigene Produkte zum Knabbern. Doch jetzt kann der Knabberspaß gefährlich enden. Ein Gebäck von Rossmann ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Rückruf bei Rossmann: Fäden und Kleinteile können in Snack-Produkt versteckt sein

Es handelt sich dabei um kleine Snack-Brezeln ohne Salz. Betroffen ist das Produkt „GenussPlus Kids Mini Brezel ohne Aufstreusalz“. Verbraucher müssen bei Produkten mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bis einschließlich 30. Juni 2023 besonders aufpassen. Bereits kürzlich war ein anderes Drogerie-Produkt von einem Rückruf betroffen.

Wie Rossmann mitteilt, können in den betroffenen Artikeln Fäden und blaue Gewebeteilchen versteckt sein. Gerade bei Snackprodukten greifen Verbraucher gerne mal in die Tüte, ohne genau hinzuschauen. Bei den Mini-Brezeln für Kinder ist aber besondere Vorsicht geboten.

Rückruf bei Rossmann: Verbraucher sollen Mini-Brezeln auf keinen Fall essen

Die Drogeriekette warnt ausdrücklich davor, die betroffenen Artikel zu verzehren. Um ganz sicherzugehen und sich oder die Kinder nicht in Gefahr zu bringen, sollten Verbraucher auf die Artikelnummer achten. Produkte mit der EAN 4305615848433 sollten auf jeden Fall zurückgegeben werden. Hier alle Details:

  • Produkt: GenussPlus Kids Mini Brezel ohne Aufstreusalz
  • MHD: bis einschließlich 30. Juni 2023
  • Artikelnummer EAN: 4305615848433
Achtung: Dieses Produkt von Rossmann ist aktuell von einem Rückruf betroffen.

Laut Rossmann nicht betroffen ist dasselbe Produkt mit der EAN 4305615951614. Hier bestehe keine Gefahr durch Fäden oder Gewebeteilchen. Kunden können die gekauften Mini-Brezeln in der Rossmann-Filiale des Vertrauens zurückgeben. Der Kaufpreis soll laut der Drogeriekette erstattet werden (mehr Service-News bei RUHR24).

Rubriklistenbild: © Schoening/Imago

Mehr zum Thema