Hersteller warnt vor Verzehr

Rückruf von Schokokeksen: Warnung vor Fremdkörpern im Produkt

Ein Bio-Konzern warnt aktuell vor einer Charge Schoko-Kekse. Für Kunden besteht beim Verzehr Verletzungsgefahr.

Deutschland – Freunde von Süßigkeiten und Schokoladen-Keksen aufgepasst. Das bekannte Fairtrade-Unternehmen Gepa informiert derzeit über einen Rückruf. In einer Keks-Packung können Fremdkörper enthalten sein. Worum es sich dabei genau handelt, lässt das Unternehmen jedoch offen. Kunden sollten die Backwaren aber nicht mehr essen (weitere Rückrufe und Warnungen auf RUHR24).

GEPA – The Fair Trade Companyeuropäischer Importeur fair gehandelter Lebensmittel
Gründung14. Mai, 1975
HauptsitzWuppertal

Rückruf: Achtung, nicht essen – Fremdkörper in Schoko-Keksen werden zur Gefahr

Denn Fremdkörper wie kleine Glas-, Holz- oder Kunststoffsplitter können Verletzungen in Mund- und Rachenraum verursachen. Je nach Größe besteht auch Gefahr durch Verschlucken. Im schlimmsten Falle sind innere Verletzungen und Blutungen möglich.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Lebensmittel mit Fremdkörpern verunreinigt sind. So warnte der Discounter Aldi beispielsweise im Juli vor Glassplittern in einem Dip. Und auch Netto rief im September bei Kindern beliebte Knusperdinos wegen Fremdkörpern zurück.

Wer trotz des Rückrufs die Kekse aus Versehen gegessen und dabei registriert hat, tatsächlich ein Fremdkörper verschluckt zu haben, sollte Folgendes tun:

  • Ruhe bewahren und überprüfen, ob irgendwelche Symptome oder Schmerzen auftreten.
  • Splitter im Mundraum sofort entfernen.
  • Bei Erstickungszeichen oder starken Schmerzen im Mund- und Rachenraum sowie in der Speiseröhre einen Notarzt rufen und andere Menschen in der Nähe über den Vorfall informieren.

Wenn man sich nicht sicher ist, ob man einen Fremdkörper verschluckt hat, ist das erstmal ein gutes Zeichen. Denn dann handelt es sich in der Regel um einen sehr kleinen Fremdkörper, mit denen der Körper selbst fertig wird, ohne dass es zu dramatischen Folgen kommen muss. Horrorgeschichten von inneren Blutungen sind eine absolute Seltenheit.

Rückruf wegen Fremdkörpern in der Packung – diese Kekse sind betroffen

Aktuell geht es jedoch um Schoko-Kekse von Gepa, ein Fairtrade-Unternehmen mit Sitz in Wuppertal (NRW). Das folgende Produkt ist verunreinigt:

  • Produkt: Bio Schoko Cookies
  • Mindesthaltbarkeitsdatum/ Charge: 21.05.2022
  • Artikelnummer: 8911924
  • EAN Code: 4013320247808
Werden zurückgerufen: Gepa Bio Schoko Cookies

Gepa teilt mit, dass lediglich Packungen mit diesem Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen seien. Denn in einer der Packungen seien die Fremdkörper gefunden worden. Es könne daher nicht ausgeschlossen werden, dass auch die weiteren Keks-Packungen der Charge betroffen seien. Weiter schreibt die Gepa, man tausche sich derzeit „intensiv“ mit dem Verarbeiter aus, um den Fall zu prüfen.

Rückruf von Bio Schoko-Keksen – wichtige Infos für Kunden

Das Unternehmen bittet seine Kunden darum, betroffene Ware in den Einkaufsstätten zurückzugeben. Der Kaufpreis wird wie bei Rückrufen in der Regel üblich auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Außerdem wichtig zu wissen: Die Packungen müssen nicht ungeöffnet sein. Auch bereits angebrochene Packungen können zurückgegeben werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / imageBROKER | dbn

Mehr zum Thema