Supermarkt-Kette warnt Kunden

Kaufland: Rückruf von beliebtem Produkt – es besteht Verletzungsgefahr

Rückruf bei Kaufland: Derzeit wird ein beliebter Brotaufstrich zurückgerufen. In dem Produkt ist eine gesundheitsgefährdende Substanz festgestellt worden.
+
Rückruf bei Kaufland: Derzeit wird ein beliebter Brotaufstrich zurückgerufen. In dem Produkt ist eine gesundheitsgefährdende Substanz festgestellt worden.

Rückruf bei Kaufland: Der Supermarkt-Konzern warnt seine Kunden aktuell vor einem beliebten Produkt. Der Verzehr könnte gefährlich sein.

  • Kaufland hat über einen neuen Rückruf informiert.
  • Der Supermarkt-Gigant ruft einen beliebten Brotaufstrich zurück. 
  • In diesem kann eine gefährliche Substanz enthalten sein, die die Gesundheit schädigt

NRW - Für Kaufland läuft es gerade nicht wie geschnitten Brot: Weil in einem beliebten Brotaufstrich gefährliche Substanzen festgestellt wurden, hat der Supermarkt-Gigant jetzt einen Rückruf bekannt gegeben. Dieser sollte unbedingt ernst genommen werden - denn im schlimmsten Fall kann die Gesundheit durch das betroffene Produkt stark beeinträchtigt werden. 

Supermarkt

Kaufland

Zentrale

Neckarsulm

Mitarbeiterzahl

132.000 (Dezember 2019)

Gründung

1984, in Neckarsulm

Rückruf bei Kaufland: Supermarkt warnt vor Verzehr von beliebtem Brotaufstrich

Der Einzelhändler Kaufland, der seinen Sitz im baden-württembergischen Neckarsulm hat, warnt derzeit vor einem Produkt aus seinem Sortiment. Wie produktwarnung.eu berichtet, ruft der Einzelhändler derzeit in ganz Deutschland den beliebten Brotaufstrich "EXQUISIT Olivenpaste aus grünen Oliven 108g" des Herstellers Intercomm Foods zurück. 

Betroffen sind aber nicht alle Oliven-Brotaufstriche, sondern nur die mit Mindesthaltbarkeitsdatum 10. Oktober 2022. Die Chargen-Nummerierung lautet: L INF 283/19.

Der Grund für den Rückruf: Wie der Hersteller mitgeteilt hat, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in einigen Gläsern Glasscherben enthalten sind. Von einem weiteren Verzehr des Aufstrichs sollte deshalb unbedingt abgesehen werden, da sonst ernsthafte gesundheitliche Schäden entstehen können (mehr Ratgeber- und Service-Artikel auf ruhr24.de). 

Glasscherben in Oliven-Aufstrich von Kaufland: Es drohen gefährliche Verletzungen und Blutungen 

Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter können im Produktionsprozess manchmal aus Versehen in ein Lebensmittel-Produkt rutschen, wenn beispielsweise in der gleichen Produktionshalle mit Glas gearbeitet wurde. So wurden auch Glassplitter in einer beliebten Sauce gefunden, die bei Edeka und Marktkauf verkauft werden.

Video: Produktrückrufe: Warum Hersteller und Supermärkte immer häufiger warnen

Dennoch sollte man die Warnung ernst nehmen, denn beim Verzehr von Glassplittern kann es laut produktwarnung.eu - je nach Größe und Beschaffenheit natürlich - zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum - und im schlimmsten Fall sogar zu inneren Verletzungen oder Blutungen kommen. Außerdem können die Glassplitter beim Verschlucken zu Atemnot führen. 

Rückruf von Oliven-Brotaufstrich: Kaufland erstattet wegen Glasscherben den Kaufpreis

Verbraucher, die einen der betroffenen Aufstriche gekauft haben, sollten das Produkt deshalb aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr auf keinen Fall weiter konsumieren. Kaufland habe auch bereits reagiert und den Aufstrich aus dem Verkauf genommen, heißt es bei produktwarnung.eu.

Kaufland erstattet für den zurückgerufenen Brotaufstrich den Kaufpreis. Das Produkt sollte aufgrund möglicher Glassplitter auf keinen Fall konsumiert werden. 

Wer den Oliven-Brotaufstrich bereits gekauft hat, kann ihn ab sofort in allen Kaufland-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis wird dann erstattet - auch ohne Vorlage des Kassenbons.

Nicht nur Kaufland: Auch andere Supermärkte haben beliebte Produkte wegen Glassplittern zurückgerufen

Wer bei einem anderen Supermarkt einen Oliven-Aufstrich gekauft hat, kann aufatmen - der Aufstrich mit den möglichen Glassplittern soll nur bei Kaufland verkauft worden sein.

Andere Supermärkte haben in der jüngsten Vergangenheit jedoch auch schon Erfahrung mit Rückrufen gemacht: Bei Aldi wird aktuell ein sehr beliebter Snack zurückgerufen - Cashewkerne

Der Snack wird jedoch nicht nur pur verkauft, sondern ist auch in Müsli und veganen Produkten zu finden. 

Mitte August wurde bekannt, dass auch Kaufland einen seiner beliebten Snacks zurückrufen muss. In Kürbiskernen des Supermarktes sind Salmonellen gefunden worden, es besteht akute Gesundheitsgefahr beim Verzehr.