Konkurrent Rewe legt vor

Statt Werbeprospekte: Kaufland-Kunden müssen sich auf neuen Service einstellen

Im Prospekt nach Angeboten stöbern, ist für viele Verbraucher wohl ein Ritual. Supermärkte schaffen das Heft nach und nach ab. Kaufland hat eine Lösung.

Deutschland – Die Preise von Lebensmittel steigen durch Inflation und Krieg immer weiter an. Umso wichtiger ist es, beim Einkauf sparen zu können. Hilfreich sind daher Prospekte, doch die Broschüren werden bei Supermärkten, wie Rewe künftig nicht mehr angeboten. Ein Konkurrent bietet eine kostenlose Alternative für Kunden an.

UnternehmenKaufland
Gründung1984, Neckarsulm
Mitarbeiterzahl148.000 (2022), davon 84.000 in Deutschland

Supermarkt-Prospekte durchstöbern – Kaufland bietet neuen Service auf dem Smartphone an

Die Angebote der Woche können Kunden von Kaufland ab sofort neben der Option, das Prospekt online durchzustöbern auch direkt über das Smartphone abrufen. Dafür müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehört, dass auf dem mobilen Gerät der Messenger Whatsapp funktionieren muss. Das ist mittlerweile nicht mehr selbstverständlich, denn auf immer mehr Geräten stellt Whatsapp seine Funktionen ein.

Nutzer, die einen funktionierenden Account bei der App besitzen, können sich die neuen Prospekte ganz einfach als Nachricht zusenden lassen. Und die Verantwortlichen von Kaufland versprechen noch zusätzliche Vorteile. „Der Prospekt ist für uns ein wichtiger Kanal, um unsere Kunden einerseits über Angebote und unser Sortiment sowie andererseits über Unternehmensinhalte wie beispielsweise Nachhaltigkeitsthemen zu informieren“, heißt es in einer Pressemitteilung des Supermarktes.

Immer sonntags bekommen Verbraucher dann den aktuellen Prospekt über Whatsapp zugesendet. Doch für Personen, die den Messenger-Dienst nur selten nutzen, könnten die zusätzlichen Nachrichten störend sein. Dann hilft es, die Mitteilungen mit Kaufland stumm zu schalten, indem man in dem Chat auf die drei Punkte rechts in der oberen Ecke klickt (bei Android). Bei iPhones funktioniert dies ähnlich (weitere News zu Supermärkten und Discountern bei RUHR24).

Aktuelle Prospekte per Whatsapp – Kaufland verbreitet Nachrichten über Messenger-App

Wer die Prospekte und Neuigkeiten von Kaufland nicht verpassen möchte, der kann die Funktion mit wenigen Klicks freischalten. Dies erfordert allerdings etwas Geduld. Zunächst muss man entweder den QR-Code online mit der Kamera des Smartphones oder einer App scannen. Alternativ funktioniert es auch mit einem Klick auf „Jetzt anmelden“.

Anschließend sollte die automatische Nachricht „Abschicken und los geht‘s!“ erscheinen, die Nutzer an den Unternehmensaccount von Kaufland (+4915209121787) schicken sollen. Ist dies erledigt, müssen Verbraucher die Postleitzahl oder Stadt mitteilen, um den zur nächsten Filiale passenden Prospekt per Whatsapp zu erhalten.

Kaufland bietet für Kunden ab sofort eine neue digitale Alternative zu den Prospekten aus Papier an.

Über die Option „Start!“ können Kunden den Newsletter für jeden Sonntag abonnieren und müssen den Prospekt mit den neuen Angeboten dadurch nicht wöchentlich neu beantragen. Über das Kommando „Stopp“ soll es nach Angaben von Kaufland möglich sein, diesen Service zu beenden.

Kaufland bietet Prospekt bei Whatsapp an – Vorsicht ist geboten für Verbraucher

Bei der Nutzung ist allerdings auch Vorsicht geboten. Denn Programme, wie Whatsapp nutzen Kriminelle immer wieder für Betrugsmaschen. Wer seine Handynummer oft für Aktionen oder Apps verwendet, riskiert dadurch umso mehr einen Angriff auf die eigenen Daten über das Smartphone.

Kaufland nicht das erste Lebensmittel-Unternehmen, das sich für die Verbreitung der Prospekte über das Smartphone entscheidet. Auch Konkurrent Rewe bietet bereits den aktuellen Prospekt über Whatsapp für die Kunden an.

Rubriklistenbild: © Imago