Lifehacks

Kartoffeln kochen: Trick ermöglicht das Schälen und Pellen in Sekunden

Kartoffel zu pellen ist oft zeitaufwändig und mühselig. Mit einem Trick geht es schneller.

Dortmund – Kartoffeln gehören zu den beliebtesten Beilagen der Deutschen. Doch obwohl sie den Meisten zubereitet gut schmecken, haben wohl die Wenigsten Lust, sie zu schälen. Für diese Personen gibt es allerdings einen simplen Lifehack, der das Kochen erleichtert.

NameKartoffel
Andere BezeichnungenErdapfel, Erdbirne, Bauerntrüffel, Potaten
Enthaltene MineralstoffeKohlenhydrate, Eiweiß, Kalium, Magnesium

Kartoffeln schälen ohne Schäler: Wieso Verbraucher auf das Utensil verzichten können

Vor allem bei großen Mengen kann das Schälen mit einem Messer oder Schäler ganz schön nervig sein. Mit einem Trick können sich Hobbyköche viel Arbeit und Zeit beim Pellen der Bauerntrüffel sparen.

Dafür wird laut chip.de der Schäler einfach weggelassen. Stadtessen können Verbraucher die Kartoffeln vor dem Kochen mit einem scharfen Messer einritzen. Obwohl es für einige vielleicht kurios klingen mag, geht das Vorbereiten der Speise dadurch deutlich schneller.

Kartoffeln schälen ohne Schäler: Mit diesem einfachen Trick sparen Verbraucher viel Zeit

Die rohe Kartoffel wird dafür ringsherum kreisförmig leicht eingeschnitten. Am besten funktioniert dies mit einem scharfen Messer. Doch Vorsicht ist geboten: Weil nur die Schale angeschnitten werden soll, darf die Klinge nicht zu weit in die Kartoffel eindringen (mehr Service-News bei RUHR24).

Im Idealfall treffen Hobbyköche beim Schnitt ringsherum am Ende wieder den Anfangspunkt. Dieser Vorgang wird bei allen Kartoffeln wiederholt, die für das jeweilige Gericht benötigt werden.

Im Anschluss werden die Kartoffeln wie gewohnt in einem mit Wasser gefüllten Topf gekocht. Mit einem simplen Trick ist die Knolle in nur vier Minuten gar und bereit zum Weiterverarbeiten. Verbraucher sollten laut Merkur allerdings aufpassen, dass sie die richtigen Exemplare wählen, denn nicht alle Kartoffeln sind geeignet*.

Kartoffeln schälen ohne Schäler: Mit den Fingern geht es deutlich schneller

Wenn die „typisch deutsche“ Beilage fertig ist, kann sie aus dem Wasser genommen und mit kaltem Wasser abgeschreckt werden. Der Sud sollte allerdings nicht weggeschüttet werden, denn er gilt als Wundermittel im Haushalt.

Die Einschnitte der Kartoffeln sollten danach klar erkennbar sein. Sobald die Knolle des Nachtschattengewächses problemlos mit den Händen angefasst werden kann, geht es bereits ans Pellen.

Kartoffeln können ohne Schäler gepellt werden. Mit einem Trick geht es zudem besonders schnell.

Dies erfolgt allerdings nicht wie gewohnt mit dem Schäler oder einem Messer, sondern mit den Fingern. Durch die Einkerbungen in der Kartoffel kann die Schale ganz einfach abgezogen werden, ohne dass ein Hilfsmittel oder viel Aufwand benötigt wird. *Merkur.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © IMAGO/Shotshop

Mehr zum Thema