Zahlreiche Läden betroffen

Kartenzahlung nicht möglich – Deutschland lauert auf eine Lösung

Keine Kartenzahlung. In Deutschland herrscht Chaos in vielen Geschäften. An den Kassen können Verbraucher nicht mit ihren Kredit- und EC-Karten zahlen.

Dortmund – Seit Dienstag gibt es vermehrt Störungen bei der Kartenzahlung in Supermärkten, Drogeriemärkten als auch bei Tankstellen. Das Problem sollte schnell gelöst werden, doch mittlerweile steht fest: Das klappt nicht.

ThemaKartenzahlung nicht möglich
Betroffene GeschäfteSupermärkte, Drogeriemärkte, Tankstellen
OrtGanz Deutschland

Kartenzahlung aktuell nicht möglich: Lösung braucht Zeit

Einige Menschen bevorzugen das Bezahlen per EC- oder Kreditkarte und haben deshalb nur selten Bargeld dabei. Diese Personen haben beim Einkaufen nun allerdings ein Problem. Denn bundesweit können Kunden teilweise nicht mehr mit ihrer Karte zahlen. Der Grund sei nach Angaben des WDR ein Softwareproblem bei einem bestimmten Typ eines Kartenzahlungsterminals.

Das Ende des Problems ist allerdings noch nicht in Sicht. Wie eine Sprecherin des Zahlungsdienstleisters Payone am Donnerstagabend dem WDR mitteilt, dauert die Störung weiter an. „Wir verzeichnen, wie auch andere Netzbetreiber, aktuell bundesweit erhebliche Einschränkungen bei der Verarbeitung von Transaktionen bei Kartenzahlungsterminals des Typs H5000 des Herstellers Verifone“, erklärt die Sprecherin. Der Stand sei „aktuell noch unverändert“, heißt es weiter.

Keine Kartenzahlung möglich: Manueller Eingriff soll helfen

Payone teilte am Freitag mit, dass die Lösung des Hersteller Verifone „bei einigen Kunden einen manuellen Eingriff an den betroffenen Terminals erfordere, damit diese für den Softwaredownload aktiviert werden können“. Der Hersteller arbeite nach eigener Aussage mit Hochdruck an der Bereitstellung der Softwarepakete, wie die Payone-Sprecherin mitteilt (mehr Digitale-News bei RUHR24).

Wann die Pakete ankommen, sei allerdings noch unklar. Da einige betroffene Geräte einen manuellen Eingriff benötigen, soll der Update-Vorgang „geraume Zeit“ in Anspruch nehmen. Für Verbraucher kann es deshalb durchaus von Vorteil sein, beim Einkaufen etwas Bargeld dabei zu haben.

Kartenzahlung nicht möglich: Diese Geschäfte sind betroffen

Denn das betroffene Gerät wird sowohl in Supermärkten, Drogerien oder auch Tankstellen eingesetzt, wie der WDR berichtet. So soll in einigen Filialen von Aldi Nord aktuell keine Kartenzahlung möglich sein. Bei der Drogerie-Kette Rossmann und bei Edeka soll es ebenfalls Probleme bei der beliebten Zahlungsmethode geben.

Kartenzahlung ist derzeit nicht überall möglich.

Die Edeka-Filialen in NRW seien allerdings nicht betroffen. Auch Aldi Süd sowie Rewe, Penny und die Toom-Baumärkte sollen nach eigener Aussage keine Probleme mit der Kartenzahlung haben. Denn sie sollen andere Lesegeräte einsetzen.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/DPA

Mehr zum Thema