„Zero Waste“ in der Küche

Karottenschalen verwerten: Kreative Ideen von Brühe bis Bokashi

Eine Hand schält mit dem Sparschäler eine Möhre. (Symbolbild)
+
Karottenschalen lassen sich gut weiterverwenden. (Symbolbild)

Karottenschalen sind viel zu schade zum Wegwerfen. Mit diesen Tipps bekommen die wertvollen Reste in Gemüsebrühe, Smoothies oder Muffins ihren Einsatz.

München – Natürlich kann man die Karottenschale meist bedenkenlos mitessen. Aber bei kleinen Schönheitsfehlern oder besonders runzeligen Stellen greift man doch ganz gerne mal zum Sparschäler. Und manchem schmeckt die Möhre schlicht besser ohne Schale, vor allem in der feinen Küche. Dabei sind die Reste für den Müll viel zu schade. Direkt unter der Schale stecken nicht nur viele Vitamine und Ballaststoffe, sie peppt auch Gemüsebrühe oder Smoothies auf und findet in Muffins und Kuchen ihren Einsatz als natürliches Färbemittel. Was also tun, wenn Schale übrig ist?
Wie man die Schalen restlos einsetzen kann, weiß 24garten.de.

Bevor Sie die Karotten schälen, sollten Sie diese auf jeden Fall sorgfältig reinigen. Dies gilt vor allem für Gemüse aus dem konventionellen Anbau, da sich in der Schale Pestizide verstecken können.