Karneval: Mit diesen Last-Minute-Kostümen seid ihr der Hingucker

+

Karneval steht vor der Tür. Wir haben für euch die schönsten Last-Minute-Kostüme rausgesucht. Die gehen schnell und sind einfach zu basteln. Seht selbst!

Karneval steht vor der Tür - am 4. März ist es soweit. Falls ihr bis jetzt noch kein Kostüm habt: kein Problem! Wir haben für euch zehn Last-Minute-Kostüme rausgesucht, die euch mit wenig Aufwand in eine andere Person verwandeln. Helau!

Ihr steht total auf Karneval, aber euer straffer Terminkalender lässt ein ausgiebiges Kostüm-Shopping einfach nicht zu? Dann solltet ihr Last-Minute-Verkleidungen eine Chance geben. Mit wenig Aufwand bastelt ihr euch in kürzester Zeit ein tolles Karnevals-Outfit. Und die sind teilweise sogar richtig kreativ. Aber seht selbst.

Last-Minute-Kostüme: Zehn Ideen für Karneval

Damit ihr an Rosenmontag (4. März) nicht auf dem Trockenen sitzt und unverkleidet zum Umzug startet, kommen hier die zehn besten Last-Minute-Kostüme. Gehen flott - garantiert!

Der nackte Sim

Öffnen auf www.instagram.com

Kennt ihr alle noch das Computerspiel "Die Sims"? Wie ihr seht, eignen sich die Püppchen nicht nur als wunderbaren Zeitvertreib, sondern auch als schickes Karnevalsoutfit. Alles was ihr dazu braucht, ist Pappe, Draht und grüne Farbe. Oder auch orangene oder rote Farbe (je nach Gemütszustandes eures Sims). Der Vorteil hierbei: Ihr könnt nach Belieben eure Kleidung auswählen - denn Sims tragen, was sie wollen.

Das scheue Reh

Öffnen auf www.instagram.com

Für ein perfektes Rehkitz braucht ihr außer etwas Farbe nicht viel. Die Haare könnt ihr euch, wie auf dem Bild oben, zu Dutts zusammendrehen. Wer mag, kann sich auch einen Haarreif mit Geweih kaufen. Bei dem Outfit seid ihr ebenfalls relativ frei, schön sind allerdings Brauntöne.

Der stachlig-schöne Kaktus

Öffnen auf www.instagram.com

Polarisierender könnte ein Outfit nicht sein: Entweder man liebt Kakteen, oder man hasst sie. Zugegebenermaßen: Sie können ziemlich stachlig sein. Doch keine Sorge: Diese Variante hier möchte niemanden verletzen. Was ihr dafür braucht? Weißen Pfeifenreiniger und Draht. Im Bestfall montiert ihr das Ganze auf einen grünen Pullover. Dazu eine süße Kunstblume - perfekt.

Die Minnie Mouse

Öffnen auf www.instagram.com

Minnie Mouse - die Frau von Mickey - ist ein allseits beliebtes Kostüm. Ein Grund dafür könnte die Einfachheit sein. Denn kaum eine andere Verkleidung geht flotter, als die Maus in gepunktetem Dress. Einfach ein bisschen schwarze Farbe ins Gesicht, dazu rote, weiße und schwarze Kleidung (hat man im Normalfall zuhause) - und fertig ist der Comic-Look. Die Öhrchen bekommt man meist noch schnell beim Zubehör. Falls nicht, tun es auch hier Dutts.

Die quirlige Qualle

Öffnen auf www.instagram.com

Dieses Kostüm ist das schnellste der Runde und bedarf nur eines geringen Aufwandes. Das essentielle Teil dieser Verkleidung ist der Regenschirm. An diesen könnt ihr nach Belieben jede Menge dran kleben. Zum Beispiel Lametta oder Stoffstreifen. Eurer Kreativität sind bei der "quirligen Qualle" keine Grenzen gesetzt.

Die rüstigen Rentner

Öffnen auf www.instagram.com

Zugegebenermaßen: Wer an Karneval als Oma oder Opa gehen möchte, sollte dem Malen und Zeichen nicht abgeneigt sein. Denn um die "Falten" vernünftig hinzubekommen, bedarf es genauer Handarbeit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und geht auch wirklich schnell. Wer die Handgriffe beherrscht, braucht nur noch Farbe. Auf die Pinsel, fertig, los!

Der hippe Hippie

Öffnen auf www.instagram.com

Hippies sieht man an Karneval zwar recht häufig, doch man kann das Kostüm immer wieder neu erfinden. Zum Beispiel mit Blümchen und Fransen, wie in dem Bild oben. So bekommt das Ganze einen leichten Indianer-Touch...Apropos!

Der freie Indianer

Öffnen auf www.instagram.com

Wer von uns war in seinem Leben noch nicht als Indianer verkleidet? Es ist eines der beliebtesten Kostüme schlechthin. Und so einfach nachzustylen. Wir geben zu: Ein bisschen was an Schmuck braucht man schon, aber den kann man sich im Notfall auch leihen. Dazu viel Make-up und fertig ist der Western-Look!

Die gefährliche Gewitterwolke

Öffnen auf www.instagram.com

Was entsteht, wenn man viel Tüll zusammenlegt und zu einem Ball formt? Richtig - eine Wolke. Oder auch: ein tolles Kostüm. Die Gewitterwolke ist besonders schnell gemacht und eignet sich für all diejenigen, die auch draußen nicht schnell frieren. Denn unter dem Tüll-Busch sieht eine Strumpfhose am besten aus (eine Jeans geht bei Frostbeulen aber natürlich auch). Tüll bekommt ihr in der Dekoabteilung, genauso wie Pappe für den Blitz.

Das bunte Bonbon

Öffnen auf www.instagram.com

Das Bonbon-Kostüm ist einfach umzusetzen, bedarf aber kleinen Vorbereitung. In der Regel hat man aber (fast) alles zuhause. Dazu gehören etwa Müllsäcke und Luftballons. Beides ergibt eine tolle bunte Bonbon-Tüte (siehe Kostüm rechts). Wem das zu viel Aufwand ist, der kann sich auch einfach einen Müllsack anziehen und Bonbons draufkleben. Aber Vorsicht, dass niemand die süßen Verführungen wegnascht!