Wiederverwendung

Kalten Kaffee verwenden und nicht wegschütten – Wundermittel im Haushalt

Kaffee schmeckt vielen Menschen frisch gebrüht am besten. Doch auch kalt kann er genutzt werden.

Dortmund – Gerade morgens vor der Arbeit oder den Vorlesungen kann es schnell zu Stress und Zeitdruck kommen. Einige schaffen es daher nach dem Kochen des Kaffees* nicht, ihr Heißgetränk auszutrinken und lassen es stehen. Sobald er abgekühlt ist, landet der Kaffee meist im Abfluss. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Getränk wiederzuverwenden. RUHR24* kennt sie.

GetränkKaffee
Herkunft der PflanzeAfrika
Verbrauch der DeutschenIm Schnitt 164 Liter jährlich pro Person

Kalten Kaffee aufwärmen: Verbraucher können das kalte Getränk wiederverwenden

Die Brühe kann nach Angaben von chip.de von Kaffeetrinkern ganz einfach nochmal aufgewärmt werden. Wer das Getränk nicht noch am selben Tag trinken möchte, sollte es stattdessen in Eiswürfelformen geben, und in das Gefrierfach stellen.

Dadurch lässt sich der Kaffee problemlos wiederverwenden: Egal ob in einer heißen Milch oder als Eiskaffee – Koffeinjunkies haben dann eine tiefgefrorene Geheimwaffe, wenn es mal schnell gehen muss.

Zusätzlich beugen sie dadurch der Lebensmittelverschwendung vor, was gerade aufgrund der angestiegenen Kaffee-Preise* für einige Verbraucher wie gerufen kommt. Sportler können die Eiswürfel zusätzlich für einen sogenannten Proffee nutzen, dem Gemisch aus Proteinen und Kaffee (mehr Service*-News bei RUHR24).

Kalten Kaffee wiederverwenden: Wie Koffeinjunkies aus dem abgekühlten Getränk Sirup erhalten

Aus dem abgekühlten Getränk können allerdings nicht nur wiederverwendbare Eiswürfel, sondern auch Sirupe hergestellt werden. Dafür wird der Kaffee mit derselben Menge Zucker auf niedriger Stufe gekocht.

Mit dem gewonnenen Sirup können sowohl Getränke als auch Speisen geschmacklich verfeinert werden. Wer lange etwas von der Brühe haben möchte, sollte diese kühl lagern, denn dann hält sie sich etwa ein halbes Jahr. Auch gekochtes Kartoffelwasser lässt sich gut wiederverwenden*.

Kalten Kaffee verwerten: Abgekühltes Getränk eignet sich für Hobbyköche zum Backen

Das Gebräu eignet sich auch zum Kochen, denn man kann es bei vielen Rezepten durch das angegebene Wasser ersetzen. Dadurch können Koffeinjunkies beispielsweise einen Kaffeekuchen backen.

Sollte dieser nicht intensiv genug schmecken, können auch die Glasuren mit Kaffee zubereitet werden, indem das Getränk mit Puderzucker verrührt wird. Für Kinder wäre das Gebäck aufgrund des Koffeins allerdings nicht geeignet.

Kalten Kaffee nicht wegschütten: Warum sich Pflanzen über das abgestandene Getränk freuen

Wer ungern backt, kann den Kaffee stattdessen für die Pflege von verschiedensten Pflanzen nutzen. Aufgrund der Inhaltsstoffe wie Stickstoff, Kalium und Phosphor eignet sich das Getränk als Dünger-Ersatz.

Dazu wird der Kaffee im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnt, um im Anschluss zum Gießen verwendet zu werden. Aufgrund des sauren PH-Werts sollte das Gewächs nur alle vier Wochen damit gegossen werden, da es sonst schädigend wirken könnte.

Kaffee kann zum Düngen der Pflanzen genutzt werden.

Kalten Kaffee richtig nutzen: Wieso das Getränk bei der Beauty-Routine nicht fehlen sollte

Auch für Haut und Haar ist der Kaffee ein absoluter Lifehack*, denn das Koffein fördert die Durchblutung. Dadurch kann die Mähne schneller wachsen und das Gesicht soll dazu jünger und straffer wirken.*RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Friso Grentsch/dpa

Mehr zum Thema