Nicht essen!

Rückruf von Mozzarella in Deutschland: Gesundheitsschäden drohen

Aktuell sind zwei Käse-Sorten von einem Rückruf betroffen. Es besteht Gesundheitsgefahr wegen Fremdkörpern

Update: Montag (21. März), 10.40 Uhr: Neben dem geriebenen Mozzarella der bayrischen Käserei Goldsteig, gibt es nun eine weitere Warnung. Betroffen ist der Artikel „Jeden Tag“ Mozzarella gerieben 250 Gramm mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 3.05.2022 und 7. 05.2022. Die Marke „Jeden Tag“ gibt es unter anderem bei Globus zu kaufen.

In einzelnen Packungen des oben genannten Artikels mit den aufgeführten Mindesthaltbarkeitsdaten könnten sich Fremdkörper aus Hartplastik befinden. Kunden, welche ein vom Rückruf betroffenes Produkt bereits gekauft haben, werden gebeten, dieses zu entsorgen oder in den Einkaufsmarkt zurückzubringen. 

Dieser Mozzarella könnte gefährlich sein.

Erstmeldung: Samstag (19. März), 20.36 Uhr: Käse in all seinen Formen gehört wohl zu den liebsten Lebensmitteln der Deutschen. Doch bei einer Sorte sollten Verbraucher besser zweimal hinsehen, denn sie ist von einem Rückruf betroffen und kann gefährlich werden.

UnternehmenGoldsteig Käsereien Bayerwald
Gründung1. Juli 1992
Mitarbeiterzahlca. 720

Rückruf: Bayrischer Käse sollte nicht gegessen werden

Die bayrische Käserei Goldsteig ruft aktuell einen geriebenen Mozzarella zurück. Im Detail ist dieser Käse vom Rückruf betroffen:

  • Goldsteig Mozzarella schnittfest gerieben 200g
  • Mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 30.04.22 und 06.05.22
Achtung Rückruf: Diesen Käse sollten Verbraucher und Verbraucherinnen nicht essen.

Rückruf von Mozzarella: Käse kann zur Gefahr für die Gesundheit werden

Kunden und Kundinnen, die den Käse bereits gekauft haben, sollten unbedingt darauf verzichten, ihn zu essen. Wie die Käserei in dem Rückruf mitteilt, besteht die Gefahr des Verschluckens, eine Gefährdung der Gesundheit sei nicht auszuschließen.

In den Käse-Packungen können sich möglicherweise kleine, weiße, gegebenenfalls scharfkantige Kunststoffstückchen befinden. Zwar sei das Risiko gering, dass sich wirklich Fremdkörper in den Käse-Packungen befinden würden, dennoch rät die Käserei vom Verzehr ab.

Solche Fremdkörper können zu Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen und Blutungen führen. Dieses Horror-Szenario von inneren Wunden kommt jedoch äußert selten vor. In der Regel wird der Körper problemlos alleine mit dem Fremdkörper fertig, sollte doch einmal etwas verschluckt worden sein. Dennoch sollten Verbraucher und Verbraucherinnen auf Nummer sicher gehen und in diesem Fall auf den Käse-Genuss verzichten.

Käse-Rückruf: Betroffener Mozzarella wurde in ganz Deutschland verkauft – eine Frage bleibt offen

Der Mozzarella war deutschlandweit im Handel zu kaufen – in welchen Supermärkten genau, verrät die Käserei allerdings nicht. Teilweise wird Käse der Marke Goldsteig wohl in Filialen von Rewe und Globus angeboten. Laut Hersteller liegt der Verkaufsschwerpunkt in Rheinland-Pfalz.

Kunden und Kundinnen, die den vom Rückruf betroffenen Mozzarella also zu Hause haben, sollten diesen dort zurückgeben, wo sie ihn gekauft hatten. Entweder wird laut Hersteller der Kaufpreis erstattet oder das Produkt wird ausgetauscht. Andere Produkte der Marke Goldsteig sind nicht von dem Rückruf betroffen, auch andere Mindesthaltbarkeitsdaten seien nicht betroffen.

Rubriklistenbild: © Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema