1892 gegründet

Süßwaren-Unternehmen nach 130 Jahren insolvent: Kult-Bonbon kennt jeder

Viele Unternehmen sind von den horrenden Energiepreisen direkt betroffen. Ein bekanntes Traditionsunternehmen geht deshalb in die Insolvenz.

Dortmund – Fast jede und jeder kennt die bekannten runden Himbeer-Bonbons, die auch früher in der DDR schon sehr populär waren. Auch bei den grün-eingepackten Eukalyptus-Bonbons haben die meisten direkt ein Bild vor Augen. Das Unternehmen, welches hinter den Bonbons mit sentimentalem Wert steckt, meldet nun allerdings Insolvenz in Eigenverwaltung an.

UnternehmenBodeta Süßwaren GmbH
Gründung1892
Bekannte ProdukteHimbeer-Bonbons und Euka Menthol

Das Unternehmen Bodeta kämpft als bekannter Süßwaren-Hersteller mit den Energiepreisen

Die steigenden Preise mitsamt der Inflation haben nun auch das Traditionsunternehmen Bodeta aus Oschersleben (Sachsen-Anhalt) hart getroffen. Wie die Mitteldeutsche Zeitung am Mittwoch (28. September) berichtet, hat das Unternehmen, welches sich auf Bonbons spezialisiert hat, Insolvenz angemeldet.

Bodeta gehört zu den größten Süßigkeiten-Herstellern im Osten von Deutschland. Allerdings kann sich das Unternehmen aufgrund der derzeitigen Energiepreise nicht mehr tragen. Auch die Ressourcen werden immer teurer. Zucker sei nun doppelt so teuer und der Preis für Glukose steige sogar um 200 Prozent (mehr Service-News bei RUHR24).

Die rund 120 Angestellten des Traditionsunternehmens können im besten Fall trotzdem mit Hoffnung in die Zukunft blicken. Denn nach eigenen Aussagen sei die Auftragslage von Bodeta gut. Deshalb suche das Unternehmen nun nach Investoren, die den Betrieb langfristig übernehmen.

Das Traditionsunternehmen Bodeta stellt seit 1892 Süßwaren und Bonbons her

Den größten Anteil des Unternehmens machen Bonbons, Osterspezialitäten und Dragees aus. Besonders bekannt sind die Himbeer- und die Eukalyptus-Bonbons „Euka Menthol“. Bereits 1892 wurde das Unternehmen in Oschersleben gegründet. Während DDR-Zeiten gehörte es dann zum VEB Süßwarenkombinat. Bodeta hat mit den 130 Jahren Betriebsgeschichte also eine wahre Bonbon-Tradition.

Das Traditions-Unternehmen hinter den bekannten runden Himbeer-Bonbons geht in die Insolvenz.

Nicht nur Bodeta hat stark mit den explodierenden Preisen zu kämpfen. Auch anderen Unternehmen, zum Beispiel im Handwerk, droht die Insolvenz. Dass Traditionsunternehmen immer öfter von Großunternehmen übernommen werden, ist keine Seltenheit. Kleinere Unternehmen haben immer häufiger Probleme, der Marktmacht von Global Playern Stand zu halten. Der Lidl-Konzern beispielsweise übernimmt jetzt ein Traditionsunternehmen für Nudeln.

Rubriklistenbild: © Steffen Schellhorn/Imago