Kostenloser Austausch möglich

Großer Rückruf bei Apple: Technischer Fehler macht iPhone 11 unbrauchbar

Zwei Menschen halten ihre iPhone 11 in die Kamera
+
Apple ruft derzeit Modelle seines iPhone 11 wegen eines fehlerhaften Displays zurück.

Das iPhone 11 ist eines der teuersten Smartphones, die je verkauft wurden. Jetzt ruft Apple es allerdings zurück. Ein Technikfehler ist schuld.

Cupertino/Kalifornien – Es ist erst etwas über ein Jahr her, dass Apple sein iPhone 11 auf den Markt gebracht hat. Das Smartphone selbst ist ein Verkaufsschlager: Im ersten Quartal des Jahres 2020 war das iPhone 11 das bestverkaufte Handy der Welt. Insgesamt 37,7 Millionen Mal ging das Gerät über die Ladentheke. Womit wohl kein Käufer gerechnet hat: Dass das Handy einen Schaden haben könnte.

UnternehmenApple
Gründung1. April 1976, Cupertino, Kalifornien, Vereinigte Staaten
HauptsitzCupertino, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Umsatz274,5 Milliarden USD (2020)
ProdukteiPhone, Apple Watch, iMac, MacBook, HomePod

Rückruf bei Apple: iPhone 11 hat fehlerhaftes Display

Wie Apple auf seiner offiziellen Website mitteilt, seien die iPhones 11 mit einem fehlerhaften Display verbaut worden. Das führt dazu, dass das Smartphone nach längerem Gebrauch plötzlich keine Touch-Eingaben mehr zulässt. Telefonieren? WhatsApp? Alles nicht mehr möglich. Das Gerät wird dadurch unbrauchbar.

Immerhin: Laut Apple handele es sich nur um einen „kleinen Anteil“ von iPhone-11-Displays die diesen Fehler haben. Sie wurden nach jetzigem Erkenntnisstand zwischen November 2019 und Mai 2020 hergestellt. (mehr aktuelle Rückrufe und Warnungen auf RUHR24.de)

Rückruf bei Apple: Unternehmen bietet Besitzern einen kostenlosen Umtauschservice

Betroffenen Kunden bietet Apple nun einen kostenlosen Umtauschservice an. Besitzer können das Smartphone entweder zur Reparatur einsenden oder es in einem Apple Store abgeben. Aber Achtung: Das kostenlose Angebot endet zwei Jahre nach Verkaufsstart.

Ob das eigene iPhone von dem Rückruf betroffen ist, können Kunden ganz einfach anhand der Seriennummer überprüfen. Diese lässt sich im Smartphone in den Einstellungen nachsehen. Alternativ lässt sich die Seriennummer auch in der Originalverpackung oder auf der Rechnung wiederfinden.

Rückruf bei Apple: Unternehmen kommt nicht für andere Schäden am iPhone auf

Wer schon vorher Probleme mit seinem Display hatte und das iPhone 11 deshalb zur Reparatur gebracht hat, kann sich die Kosten von Apple eventuell erstatten lassen. Allerdings ist auch dafür die Seriennummer wichtig: Erfüllt das Smartphone alle Voraussetzungen, übernimmt Apple die Kosten für die Reparatur.

Andere Schäden, die nichts mit dem Display zu tun haben, bezahlt Apple übrigens nicht. Und das Unternehmen geht sogar noch einen Schritt weiter: Sollte das iPhone derart beschädigt sein, dass das Display nicht ausgetauscht werden kann, muss der Schaden vor dem Austausch behoben sein. Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn das Display gebrochen ist.

Video: So viel kostet ein iPhone wirklich in der Herstellung

Rückruf bei Apple: iPhone 11 Pro und andere iPhones sind nicht vom Umtausch betroffen

Gleichzeitig betont Apple auf seiner Website, dass keine anderen iPhones außer dem iPhone 11 Teil des kostenlosen Reparatur-Services sind. Auch das iPhone 11 Pro, das gleichzeitig mit dem iPhone 11 auf den Markt kam, ist nicht von dem Rückruf betroffen.

Auch die reguläre Garantie würde sich durch das Austauschprogramm nicht verlängern.