Auch Tiktok testet

Instagram testet aktuell begehrte Funktion und bereitet Update vor

Instagram denkt sich immer wieder neue Funktionen aus. Nicht alle gefallen den Usern. Wie es wohl mit dem neusten Clou aussieht?

Dortmund – Instagram verändert sich stetig. Das gefällt einigen Usern gar nicht. Sie befürchten, dass die ursprüngliche Foto-Plattform immer mehr zum TikTok-Dube wird. Vielleicht können die aufgebrachten Insta-Nutzer mit dem neuesten Update besänftigt werden.

Soziales NetzwerkInstagram
Erscheinungsjahr2010
KategorieTeilen von Fotos; und Videos

Instagram will das Teilen von Beiträgen ermöglichen – über Stories und Nachrichten hinaus

Nicht selten stolpert man bei Instagram über Beiträge, die neben einem hübschen Bild auch eine inspirierende Botschaft mit sich tragen, oder eben über welche, die einfach nur sehr witzig sind. So inspirierend oder witzig, dass man sie gerne mit seinen eigenen Followern teilen würde.

Das geht allerdings nur bedingt. Wer Beiträge oder Reels (kurze Videos) teilen möchte, kann dies bislang nur über die eigene Instagram-Story, die nach 24 Stunden verschwindet, oder über eine private Nachricht – bislang. Denn Instagram werkelt bereits an einer weiteren Lösung.

Instagram testet neue Funktion – Beiträge und Videos im eigenen Profil teilen

Als Erstes ist dem Social-Media-Berater Matt Navarra eine kleine Veränderung an dem Profil des Instagram-CEO Adam Mosseri aufgefallen. Denn dort erblickte kürzlich ein neues Symbol das Licht der Welt. Und dieses Symbol gibt Hinweise auf eine neue Reposting-Funktion. Das bestätigt der Meta-Konzern ebenfalls gegenüber dem Technik-Portal Techcrunch.

Dem Portal gegenüber bestätigt ein Sprecher, dass diese Funktion derzeit intern getestet wird. Dabei soll es möglich sein, Posts anderer User zu „resharen“ – also zu teilen. Ähnlich wie es derzeit mit den Stories möglich ist, nur eben im eigenen Feed.

Instagram-Test soll bald ausgeweitet werden – bevor dann alle teilen können

Ein wichtiger Punkt bei dieser Neuerung: die Credits. Denn diese bleiben auf diese Art erhalten und die Ersteller eines ursprünglichen Posts sollen immer erkennbar sein (mehr digitale News bei RUHR24).

Wann die neue Funktion der breiten Instagram-Masse zur Verfügung gestellt wird, ist derzeit noch nicht klar. Aber der Meta-Sprecher gibt gegenüber Techcrunch an, dass bald ein Test mit einer kleinen Anzahl an Nutzern geplant sei.

Twitter-Funktion bei Instagram im Test: Facebook kann es schon – Tiktok will es

Wem diese Funktion des Repostens bekannt vorkommt, fühlt sich womöglich an Twitter und das Retweeten erinnert. Denn hier findet das Feature seinen Ursprung. Aber Instagram ist nicht die erste Social-Media-Plattform, die diese Funktion adaptiert.

Auch bei der Meta-Schwester Facebook ist es möglich, Beiträge anderer in seinem Profil zu teilen. Und auch Konkurrent TikTok arbeitet Berichten zufolge gerade an einer ähnlichen Funktion.

Instagram bereitet aktuell ein neues Update vor.

Instagram arbeitet an Twitter-Funktion: Erste Kritiker üben Kritik noch vor Launch

Ob entnervte User, die neuer Instagram-Funktionen überdrüssig sind und eine Veränderung der Foto-Plattform mehr als kritisch gegenüber stehen, sich darauf einlassen können, bleibt abzuwarten. Denn schon jetzt gibt es Kritik.

So vermutet die Social-Media-Expertin Corinne Podger in einem Twitter-Post, dass vor allem Reels – also kurze Videos – geteilt werden können. Das würde eine weitere Stärkung der Videos auf Instagram bedeuten. Weitere Befürchtung: Dass die neue Funktion es schwerer machen könnte, zu erkennen, woher der Original-Content herkommt.

Rubriklistenbild: © Rüdiger Wölk/Imago

Mehr zum Thema