In Haus und Wohnung

Heizkosten sparen mit Alufolie: Hausmittel ist ein echter Geheimtrick

Im Winter kann es sich schwierig gestalten, Heizkosten zu sparen. Alufolie kann dabei jedoch helfen und mit einigen Tricks für wärmere Innenräume sorgen.

Dortmund – Zahlreiche Verbraucher haben Angst vor einer saftigen Heizkosten-Abrechnung und wollen Energie sparen. Gerade im Winter ist das allerdings gar nicht so leicht – denn für das Sparen die Heizung herunterstellen und auf muckelig warme Innenräume verzichten, wollen die Wenigsten. Ein Hausmittel bietet sich deshalb als Lösung des Problems an – nämlich die Alufolie.

Heizkosten und Gas sparen mit Alufolie: Hausmittel sorgt für wärmere Innenräume

Altbauwohnungen und ältere Häuser haben oftmals schlecht gedämmte Wände. Das führt dazu, dass die Wärme der Innenräume schneller verloren geht als in Gebäuden mit einer besseren Isolation.

Um dagegen anzukämpfen und Heizkosten zu sparen, muss allerdings nicht gleich das ganze Haus neu gedämmt werden – denn das Hausmittel Alufolie sorgt nicht nur für ein besseres WLAN-Signal, sondern auch für muckelige Innenräume.

Um Heizkosten zu sparen, muss die Alufolie lediglich hinter die Heizkörper angebracht werden, wie Chip berichtet. Dies geht zum Beispiel mit doppelseitigem Klebeband. Alternativ kann die Folie an einem dünnen Brett oder an Pappe befestigt werden, damit sich das Anbringen weniger mühselig gestaltet.

Entscheidet man sich für die zweite Variante, sei es vorteilhaft, das Ganze so einzuschneiden, dass die selbstgemachte Dämmung an die Heizkörper-Wandhalterung angebracht werden kann. Die Alufolie soll dann dafür sorgen, dass die warme Luft in den Raum zurück reflektiert wird, anstatt zu entweichen.

Stromsparen mit Hausmittel: Für zwei bestimmte Heizungen kann sich die Alufolie ebenfalls lohnen

Wer Besitzer einer Nachtspeicherheizung ist, kann mit dem Alufolien-Trick sogar Strom sparen. Denn bei diesem Modell wird die Wärme durch elektrische Energie, anstatt durch Gas erzeugt – ebenso wie bei der elektrischen Heizung.

Nachtspeicherheizungen benötigen Strom, um den Raum zu erwärmen.

Somit kann bei diesem Modell ebenfalls Strom und somit bares Geld gespart werden. Bevor die Alufolie an die Wand angebracht wird, sollte die Heizung jedoch einen festen Standort haben.

Elektrische Heizungen werden mit Strom betrieben.

Heizkosten und Gas sparen mit Alufolie: Hausmittel-Trick für warme Innenräume hat einen Haken

Die Dämmung mit Alufolie hat jedoch nicht nur Vorteile, sondern auch einen Nachteil. Sollten die Dämmplatten nicht richtig montiert sein, kann sich zwischen der Folie und der Wand Schimmel bilden, wie die Website myhomebook.de berichtet (mehr Lifehacks bei RUHR24).

Ein Mann dreht in einer Wohnung am Thermostat einer Heizung

Um dies zu verhindern, muss das Hausmittel lückenlos verklebt werden. Dies kann sich allerdings schwierig gestalten, wenn man den Heizkörper für einen warmen Innenraum nicht extra abmontieren möchte.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema