Preise steigen an

Inflation bei Lebensmitteln: Darum wird unser Einkauf im Supermarkt teurer

Ein Mann geht in einem Supermarkt einkaufen und greift in ein Kühlregal
+
Die Regale in den Supermärkten sind zwar gefüllt, für den Einkauf muss der Verbraucher allerdings mehr bezahlen.

Die Lebensmittel-Regale in den Supermärkten sind voll. Doch für den Verbraucher ergibt sich ein anderes Problem: Da die Erzeugerpreise steigen, muss für Lebensmittel an den Kassen tiefer in den Geldbeutel gegriffen werden. Mehr erfahren Sie hier:

Fulda - Leere Regale in Supermärkten gibt es nicht. Zumindest bei Lebensmitteln fehlen nur vereinzelt Produkte. Bei „Non-Food-Produkten“ kann dies schon anders aussehen, etwa bei Drogerie- und Haushaltswaren. Noch immer sind hier die Nachwirkungen der tagelangen Blockade des Suezkanals durch das im Frühjahr havarierte Containerschiff „Ever Given“ zu spüren. Wie fuldaerzeitung.de* berichtet, ist aber vor allem der Umgang Chinas mit Corona dafür verantwortlich: Immer wieder hat das Land ganze Häfen gesperrt und so den internationalen Lieferverkehr durcheinandergebracht. 

In unserer eng verzahnten Welt kann es weitreichende Folgen haben, wenn irgendwo ein auch noch so kleines Glied der Kette ausfällt. Das hat zum Teil zu paradox anmutenden Situationen geführt – zum Beispiel in Großbritannien. Hier waren etliche Schlachthöfe aufgrund hoher Infektionszahlen vorübergehend geschlossen worden. Es kam zu einem regelrechten Stau an Schlachtvieh. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA