Impfung soll Pandemie beenden

Corona-Impfstoff: Wirksamkeit – Experten mit überraschender Prognose

Die Suche nach einem Corona-Impfstoff läuft auf Hochtouren. Inzwischen werden erste Erfolge vermeldet. Doch wie steht es um die Nebenwirkungen?

Dortmund – Ein Impfstoff gegen das Coronavirus ist einem Ende der aktuellen Maßnahmen gleichzusetzen, das viele Menschen herbeisehnen. So zumindest die Hoffnung. Der Druck, ein geeignetes Impfmittel zu finden, ist daher dementsprechend hoch. Für viele stellt sich aber die Frage, ob Nebenwirkungen und Risiken nicht etwa auf der Strecke bleiben.

Biotechnologie-Unternehmen:Biontech
Sitz:Mainz
Gründung:2008 von Uğur Şahin, Christoph Huber und Özlem Türeci
CEO:Uğur Şahin (2008 –)

Biontech: Corona-Impfstoff soll sicherer sein als bisher angenommen

Laut der WHO wird derzeit an rund 50 Impfstoffen gegen das Coronavirus geforscht – Biontech und Moderna haben schon erste Erfolge vermeldet. In Deutschland bereitet man sich bereits darauf vor, dass die ersten Impfdosen des Mainzer Unternehmens noch in diesem Jahr ausgegegeben werden könnten.

Insbesondere da Biontech den Wert, wie sicher der Corona-Impfstoff sein soll, noch einmal nach oben korrigiert hat. Die Ergebnisse ihrer Studie mit rund 43.000 Teilnehmern habe ergeben, dass das Mittel einen Schutz zu 95 Prozent vor dem Coronavirus bieten soll.

Corona-Impfstoff: Biontech nennt erste Nebenwirkungen

Doch im gleichen Atemzug wie den Erfolg nennen die Forscher auch potenzielle Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs. Und beantworten damit eine Frage, die sich viele Menschen stellen: Wie sicher ist ein Impfstoff, der so schnell entwickelt wurde?

Laut dem Mainzer Biotechnologie-Unternehmen soll der Corona-Impfstoff von den Teilnehmern der Studie gut vertragen worden sein. „Es wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen festgestellt“, heißt es in einer Mitteilung von Biontech.

Corona-Imfpstoff von Biontech: Kopfschmerzen und Müdigkeit möglich

In wenigen Fällen (zwei Prozent) traten sogenannte Nebenwirkungen dritten Grades auf. Dazu zählen Erschöpfung und Müdigkeit mit 3,8 Prozent. Zwei Prozent hätten über Kopfschmerzen geklagt.  Diese Nebenwirkung sei vor allem in der zweiten Impfdosis aufgetreten, wie heidelberg24.de* berichtet. Außerdem hätte man feststellen können, dass bei „älteren Studienteilnehmern weniger und schwächer ausgeprägte Nebenwirkungen auftraten.“

Diese Erkenntnisse über den Corona-Impfstoff hatten Biontech und Pfizer am Mittwoch (18. November) bekannt gegeben, nachdem die Analyse der dritten Studienphase abgeschlossen worden war. Die Auswertung der Daten zeigte außerdem, dass die Probanden unabhängig davon, ob sie vorher an Covid-19 erkrankt waren oder nicht, nach der Impfung einen 95 prozentigen Impfschutz hatten (alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Live-Ticker auf RUHR24.de).

Corona-Impfstoff: Biontech verspricht Wirksamkeit zu 95 Prozent

Der Impfstoff soll zweimal mit einer Dosierung von je 30 Mikrogramm verabreicht werden. Die hohe Wirksamkeit konnte bereits 28 Tage nach der ersten Impfdosis festgestellt werden – und sieben Tage nach der zweiten Corona-Impfung. Biontech plant nun noch in diesem Jahr bis zu 50 Millionen Impfstoffdosen zu produzieren und diese weltweit auszuliefern. Bis Ende 2021 sollen es 1,3 Milliarden Dosen sein. Darüber hatte auch wa.de* berichtet.

Albert Bourla ist Vorsitzender des amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer, das an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs beteiligt war.

„Diese Studienergebnisse sind ein besonders wichtiger Schritt im Zuge unserer einzigartigen Anstrengungen der vergangenen acht Monate, einen Impfstoff zu entwickeln, mit dem diese Corona-Pandemie beendet werden kann. Wir sammeln weiterhin mit größtmöglicher Geschwindigkeit und auf Basis wissenschaftlicher Standards alle bisher erhobenen Daten“, so Dr. Albert Bourla, Vorsitzender des Unternehmens Pfizer, mit dem Biontech gemeinsam den Corona-Impfstoff entwickelt hat. *heidelberg24.de und wa.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold, Biontech/dpa, Collage: RUHR24.de

Mehr zum Thema