Spezielle Besonderheit

Ikea-Hammer: Exklusive Neuheit im Schwedenshop – begrenzt erhältlich

Ikea Filiale
+
Ikea verkauft in seinem Schwedenshop eine vegane Neuheit.

Mittlerweile gibt es für Fleisch viele vegane Alternativen. Ikea hat jetzt eine weitere Neuheit im Sortiment. Das Produkt gab es in Deutschland so bisher nicht.

Dortmund - Aufschnitt, Schnitzel, Burger und Hack: Bei veganen Fleisch-Alternativen gibt es mittlerweile eine sehr breite Auswahl in den Supermärkten. Ikea hat jetzt eine weitere Neuheit in seinem Schwedenshop im Kassenbereich.

UnternehmenIkea
HauptsitzNiederlande
Umsatz41,3 Milliarden EUR

Veganes Hack bei Ikea: Plantbullar-Bausatz ist absolute Neuheit

Konkret verkauft Ikea nach der Einführung seiner veganen Köttbullar, die Plantbullar heißen, jetzt auch veganes Hackfleisch. Damit zieht Ikea bei seinem veganen Sortiment nach. Denn veganes Hackfleisch gibt es längst in vielen Supermärkten und wurde schon von Öko-Test verglichen.

Das Hack von Ikea, das unter dem Namen Värdsklok vertrieben wird, unterscheidet sich aber von anderen veganen Varianten. Das Hack wird im 750-Gramm-Beutel verkauft und ist seit dem 1. April im Tiefkühlregal verfügbar. Damit ist es wesentlich länger haltbar als andere vegane Hacksorten, die nur in der normalen Kühlung erhältlich sind.

Ikea: Möbelriese verkauft jetzt veganes Hackfleisch - Vorteil gegenüber Plantbullar

Bisher hatte Ikea nur die Plantbullar für zu Hause in der Tiefkühltruhe angeboten. Die Bällchen sind auch noch weiterhin erhältlich, das vegane Hack hat ihnen gegenüber aber einen Vorteil. Wie der Homepage von Ikea zu entnehmen ist, ist das Hackfleisch „formbar gefroren“. Bedeutet im Klartext: Wie gängiges Hack aus Fleisch lässt es zu Köttbullar, Frikadellen oder mehr formen und ist in vielen Gerichten anwendbar.

Aber was steckt überhaupt im veganen Hack von Ikea? Värdsklok besteht ähnlich wie die Plantbullar-Bällchen hauptsächlich aus Erbsenprotein. Laut Foodspring enthält Erbsenprotein viel Eiweiß, Vitamine und Spurenelemente. Es wird häufig für die Herstellung von veganem Proteinpulver verwendet.

Das vegane Hack von Ikea wird tiefgekühlt verkauft.

Außerdem im veganen Ikea-Hack enthalten sind: Pilze, Karotten und Zwiebeln. Im Gegensatz zu den fertigen Plantbullars wurde die Zutatenliste leicht angepasst, um die Masse formbar zu machen (mehr aktuelle News zu Ikea auf RUHR24).

Vegane Lebensmittel: Ikea plant noch mehr als eigenes Hack

Bei veganem Hack und fleischlosen Köttbullar soll es aber nicht bleiben. Ikea kündigt in einer Mitteilung bereits an, dass noch mehr pflanzliche Lebensmittel beim Möbelriesen folgen sollen. Das langfristige Ziel sei es, immer mehr vegane Lebensmittel anzubieten.

„Alle pflanzlichen Neuheiten und Produkthelden sind für uns ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, den Anteil der Lebensmittel frei von tierischen Inhaltsstoffen in unserem Ikea Food Sortiment zu erhöhen“, heißt es von Ikea.

Video: Ikea, Amazon und Lidl: Das sind die Preis-Leistungs-Sieger!

Bis 2025 sollen mindestens 80 Prozent der Lebensmittel beim schwedischen Unternehmen rein pflanzlich sein. „Ikea möchte gesunde und nachhaltige Lebensmittel zu einem erschwinglichen Preis anbieten, die sich zudem schnell und unkompliziert zubereiten lassen“, schreibt das Unternehmen weiter.

Ikea: Veganes Hack nur kurz erhältlich? Hinweis auf Homepage mysteriös

Einen Haken gibt es beim veganen Hack von Ikea trotzdem. Ein kleiner Hinweis auf der Homepage des Unternehmens lässt es erahnen. Die 750 Gramm-Packung Värdsklok soll 6.49 Euro kosten, für Inhaber der Ikea-Family-Karte 5.99 Euro. Neben der Preisangabe schreibt Ikea: „Preis gültig 01. April 2021 - 04. Juli 2021 oder solange der Vorrat reicht.“

Ist der Artikel etwa nur in diesem begrenzten Aktionszeitraum verfügbar? Oder ist damit gemeint, dass sich der Preis des Produktes noch einmal ändern kann? Zum Vergleich: Bei Plantbullar gibt Ikea auf seiner Homepage keinen Zeitraum an. Hier wird lediglich darauf hingewiesen, dass die Mehrwertsteuer bereits im Preis inbegriffen ist. Das Hackfleisch könnte also ab Juli zu einem anderen Preis oder vielleicht gar nicht mehr verkauft werden.

Mehr zum Thema