Bild: Tobias Hase

Der Möbelkonzern Ikea informiert aktuell über einen Produktrückruf. Betroffen ist ein Schaumgebäck mit dem Namen Sötsak Skumtopp Schaumgebäck.

Dieses Schaumgebäck wird zurückgerufen. Foto: Produktrückruf

„Das Produkt enthält Molkepulver und stellt dadurch ein mögliches Gesundheitsrisiko für Kunden dar, die allergisch gegen Milch oder Milchbestandteile sind oder an einer Unverträglichkeit leiden. Auf dem Produkt wird Molkepulver zwar in der Zutatenliste genannt, Milch allerdings nicht“, klärt das Unternehmen auf.

Ikea-Schaumgebäck mit MHD zwischen März und April betroffen

Von dem Rückruf ist das Produkt mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum im Zeitraum vom 12. März 2019 bis zum 18. April 2019 betroffen. Das Produkt wurde bundesweit in allen Ikea-Einrichtungshäusern zum Verkauf angeboten.

Kunden, die nicht gegen Milch oder Milchbestandteile allergisch sind oder nicht an einer Unverträglichkeit leiden, können das Produkt jedoch ohne Bedenken verzehren.

Aktuelle Top-Themen:

Allergiker und Menschen mit Unverträglichkeiten sollten das Schaumgebäck nicht verzehren und zum nächsten Ikea-Einrichtungshaus zurückbringen. Dort erstatten die Mitarbeiter an der Kasse dann den vollen Einkaufspreis, auch ohne Kassenbon.