Kampf gegen Covid-19

Ikea in NRW wieder geöffnet - das muss man bei einem Besuch beachten

IKEA öffnet am Mittwoch (22. April) alle Filialen in NRW. 
+
IKEA öffnet am Mittwoch (22. April) alle Filialen in NRW. 

Verbraucher können in NRW ab Mittwoch (22. April) wieder in allen elf IKEA-Filialen einkaufen. Wegen des Coronavirus wird sich aber einiges ändern. 

  • IKEA öffnet seit Mittwoch (22. April) wieder seine elf Filialen in NRW.
  • Bei einem Besuch des Möbelhauses gibt es aber einige Einschränkungen
  • Die Einschränkungen dienen dem Schutz gegen die Lungenkrankheit Covid-19*

Dortmund/NRW - Es ist ein Stück Normalität im Kampf gegen das Coronavirus*: Seit Mittwoch (22. April) haben in Nordrhein-Westfalen wieder alle elf IKEA-Filialen geöffnet (alle Informationen zum Coronavirus in unserem NRW-Live-Ticker*). Doch wie früher - vor der Coronavirus-Pandemie - wird ein Einkauf bei dem schwedischen Möbelhaus derzeit trotzdem nicht ablaufen können, wie RUHR24.de* berichtet. Was jetzt bei einem Ikea-Besuch beachtet werden muss. 

Coronavirus: IKEA-Filialen öffnen in ganz Nordrhein-Westfalen am 22. April - mit Einschränkungen

Entspannt durch die Möbel-Ausstellung schlendern, ein paar Kerzen in der Markthalle mitnehmen und anschließend noch eine Portion Köttbullar - so sieht für viele Menschen ein erfolgreicher Besuch bei IKEA aus. Verständlich, dass deshalb viele einer Wiedereröffnung entgegenfieberten. 

Im Kampf gegen die neuartige Lungenkrankheit Covid-19 mussten ab dem 17. März alle IKEA-Filialen in ganz Deutschland vorübergehend schließen. Aufgrund einer Ausnahmeregelung darf IKEA seit Montag (20. April) wieder in NRW öffnen - die meisten machen allerdings erst ab Mittwoch (22. April) auf.* Dabei wird schnell klar: Ganz so wie früher ist ein Einkauf im Möbelhaus trotzdem nicht. 

Coronavirus in NRW: Köttbullar und Hot Dogs - was mit den IKEA-Restaurants nach der Wiedereröffnung passiert

Die gute Nachricht zuerst: "Das IKEA-Produktangebot wird uneingeschränkt zur Verfügung stehen", erklärt IKEA gegenüber RUHR24.de*. Die Möbelausstellung sei geöffnet und auch in der Markthalle sollen Kunden wie gewohnt shoppen können. 

Abgesehen davon, wird sich jedoch einiges ändern. Im Kampf gegen Covid-19 hat der schwedische Möbelgigant einige Hygienemaßnahmen ergriffen. 

Wie IKEA gegenüber RUHR24.de* mitteilt, wird das beliebte Restaurant, wo sich Kunden nach dem Einkauf gerne eine Portion Köttbullar genehmigen, und auch das Bistro geschlossen bleiben. Auf die berühmten IKEA-Hot Dogs müssen Künden derzeit also verzichten.

Lediglich der Schweden-Shop, wo es nur abgepackte Lebensmittel gibt, soll geöffnet sein. Und da können sich Ikea-Kunden schon bald über ein neues veganes Produkt freuen: Die Köttbullar gibt es bald in fleischloser Variante*. 

IKEA-Wiedereröffnung in NRW - Einlassbeschränkungen im Möbelhaus wegen Coronavirus

Neu ist außerdem, dass IKEA, wie bereits viele Einzelhändler vorher, Einlassbeschränkungen einführen wird. Dementsprechend darf sich nur eine begrenzte Personenzahl in den Märkten aufhalten. So soll der angebrachte Mindestabstand von eineinhalb Metern zwischen zwei Personen gewährt werden. 

IKEA hat beschlossen: Auf 20 Quadratmeter Ladenfläche darf nur ein Kunde kommen. Das bedeutet: In einem Ikea-Markt mit einer Größe von 30.000 Quadratmetern, wie beispielsweise in Dortmund, dürfen sich etwa 1500 Kunden gleichzeitig aufhalten. 

Ikea ruft deshalb auf seiner Homepage dazu auf, nur alleine oder mit maximal einer Begleitperson zum Einkaufen im Möbelhaus zu kommen. Dadurch sollen Warte-Schlangen vor den Märkten verhindert werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wir freuen uns, in Nordrhein-Westfalen ab Mittwoch, den 22.04.*, wieder für euch zu öffnen. In den vergangenen Tagen haben unsere Mitarbeitenden sorgfältig und intensiv daran gearbeitet, euren Besuch in unseren Einrichtungshäusern so sicher wie möglich zu machen. Wir wissen, dass sich viele auf unsere Wiedereröffnung freuen. Um einen Ansturm zu Beginn möglichst zu vermeiden, bitten wir euch, die ersten Tage nach der Öffnung zurückhaltend zu nutzen und alleine oder maximal mit einer Begleitperson zu uns kommen. Über alle weiteren Maßnahmen zu Hygiene und Sicherheit könnt ihr euch auf IKEA.de informieren. . . *Eine Ausnahme gibt es: Das Einrichtungshaus Essen war in der Umsetzung aller beschriebenen Maßnahmen so schnell, dass es schon ab heute, Dienstag, 21.4. geöffnet ist. Auch hier gilt natürlich: Kommt am besten allein oder nur mit einer Begleitperson. Danke fürs Beachten!

Ein Beitrag geteilt von IKEA Deutschland (@ikeadeutschland) am

IKEA-Wiedereröffnung in NRW - Reklamationen sollen vermieden werden

Um den Ansturm nach der Wiedereröffnung so gering wie möglich zu halten, bittet das Möbelhaus seine Kunden außerdem darum, die erste Zeit nach der Wiedereröffnung nicht für Rückgaben und Reklamationen zu nutzen. 

Das IKEA-Rückgaberecht sieht einen Zeitraum von 365 Tagen vor - Reklamationen sollen deshalb lieber später im Jahr getätigt werden.

Wiedereröffnung IKEA in NRW - Möbelhaus beschließt Mundschutzpflicht wegen Kampf gegen Covid-19

Obwohl in Nordrhein-Westfalen erst ab Montag (27. April) eine Mundschutz-Pflicht beim Einkaufen besteht, empfiehlt IKEA seinen Kunden bereits jetzt das Tragen eines Mundschutzes in ihrem Möbel-Geschäft. Außerdem sollen Kunden einen Einkaufswagen mit in den Markt nehmen, um so den Mindestabstand von eineinhalb Metern besser einhalten zu können. 

Im vergangenen Monat fanden Kunden bei IKEA in NRW nur verschlossene Türen vor,

Als weitere Hygienemaßnahmen wird IKEA in einigen Bereichen ihrer Märkte Papierrollen und Schutzpapier auslegen. Diese sollen Kunden zum Testen von Produkten nutzen und das Papier anschließend in aufgestellte Mülleimer werfen.

Auch an der Kasse gibt es Hygiene-Regelungen: Hier bittet IKEA seine Kunden möglichst bargeldlos und mit Karte zu zahlen. 

Coronavirus in NRW - IKEA lässt beliebtes Kinderland wegen Hygienemaßnahmen geschlossen

Die letzte Maßnahme könnte besonders Familien mit Kindern traurig stimmen: Um den nötigen Sicherheitsabstand einhalten zu können und große Kundenanstürme nach der Wiedereröffnung zu vermeiden, lässt IKEA auch sein Kinderparadies Småland geschlossen. Hier konnten Eltern vor der Coronavirus-Pandemie ihre Kinder während des Einkaufs zum betreuten Spielen abgeben. 

Kinder müssen jetzt also entweder beim Einkauf dabei sein - oder wenn möglich direkt zuhause bleiben. 

Video: Coronavirus: Ikea schließt alle Märkte in Deutschland

NRW ist einziges Bundesland, das Wiedereröffnung von IKEA trotz Coronavirus erlaubt

Nordrhein-Westfalen ist bislang das einzige Bundesland in Deutschland, das die Öffnung vonIKEA-Märkten erlaubt. In allen anderen Bundesländern ist das Möbelhaus weiterhin geschlossen. Wie lange das noch so bleibt, ist unklar. Die Wiedereröffnung der IKEA-Filialen hängt in den anderen Bundesländern - wie auch in NRW - von den Beschlüssen der jeweiligen Landesregierungen ab. lisi

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks