Simpel und effizient

Hitze im Auto: Einfacher Schlüssel-Trick sorgt für blitzschnelle Abkühlung

Die Hitze kehrt ein. In die Straßen, Wohnungen und auch in die Autos. Wer keine Lust auf einen fahrbaren Backofen hat, kann einen simplen Trick anwenden.

Dortmund – Viele haben sich die Hitze monatelang gewünscht. Jetzt erlebt jeder, dass einem die Temperaturen auch zu schaffen machen. Und dann gibt es diesen einen Moment, der noch viel schlimmer ist. Der Moment, wenn man in das Auto steigt, das zuvor Stunden in der prallen Sonne gestanden hat.

VereinAllgemeine Deutsche Automobil-Club e. V. (ADAC)
Gründung24. Mai 1903, Stuttgart
PräsidentAugust Markl

Geheimtrick bei Hitze im Auto: Der Autoschlüssel hilft bei der Abkühlung

Die Luft steht in dem Vehikel. Es ist eine Sauna auf vier Rädern. Unerträglich scheint das Sitzen, Anschnallen, Losfahren – nachdem es sich bei den 36 Grad Außentemperatur entsprechend erhitzt hat. Die gute Nachricht: Es muss auch keiner ertragen. Alles, was es für eine schnelle Abkühlung bedarf, befindet sich längst in der Hand – der Autoschlüssel.

Mit einem simplen Trick, den nicht jeder kennt, kann das Auto vor dem Einsteigen bereits auf angenehmere Temperatur-Bereiche als „Backofen“ gesenkt werden. Dafür ist der Autoschlüssel und ein wenig Voraussicht nötig (mehr Lifehacks auf RUHR24).

Fenster öffnen mit Autoschlüssel: Abkühlung bei Hitze im Auto durch den „Öffnen“-Knopf

Wenn absehbar ist, dass man zum Auto zurückkehrt, sollte bereits zuvor der „Öffnen-Knopf“ auf dem Schlüssel einige Sekunden gedrückt werden. Dadurch öffnen sich nicht nur die Türen, sondern auch bereits die Fenster des Autos. Heiße Luft kann entweichen, es entsteht ein Windzug, das Klima im Kfz wird angenehmer.

Zwar wird das Auto bei Ankunft nicht komplett abgekühlt sein, aber immerhin kann die angestaute Luft austreten. Das Einsteigen wird angenehmer und nach der Abfahrt kann die Klima-Anlage oder der Fahrtwind übernehmen.

Der Geheimtrick mit dem Autoschlüssel funktioniert bei den meisten moderneren Fahrzeugen und ist besonders nützlich. Denn neben der unerträglichen Hitze birgt das Parken in der prallen Sonne auch Gefahren, berichtet tz.de*. So müsse man unter anderem darauf achten, auf welchem Grund man das Auto abstellt.

Hitze im Auto ist unabhängig von der Farbe: Geheimtrick mit Autoschlüssel schafft Abkühlung

Wie heiß das Auto in der Sonne wird, hängt übrigens nicht von der Autofarbe ab. Es sei unerheblich, ob es sich um ein weißes oder schwarzes Fahrzeug handele, berichtet ADAC auf der Internetseite. Experten hätten keinen Unterschied in der Hitzeentwicklung abhängig von der Lackfarbe festgestellt.

Der ADAC gibt auf der Internetseite zudem noch weitere Tipps, der Hitze im Auto zu trotzen:

  • Türen und Schiebedach des von der Sonne aufgeheizten Fahrzeugs öffnen und gut durchlüften,
  • Fenster und Schiebedach schließen, wenn die Klimaanlage anfängt zu wirken,
  • zu Fahrtbeginn die Lüftung auf die höchste Stufe stellen,
  • beim Parken eine Sonnenschutzmatte auf die Windschutzscheibe legen,
  • auf Ledersitze ein Handtuch legen – der Bezug heizt sich stark auf.

Wer das nächste Mal auf sein Auto zugeht, das zuvor mehrere Stunden in der Hitze brütete, sollte frühzeitig seinen Autoschlüssel zücken – es könnte sich lohnen. Denn nach der aufkommenden Gewitter-Front erwarten Deutschland sicherlich auch wieder einige sonnige Sommer-Tage. *tz.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Katharina Küpper/RUHR24

Mehr zum Thema