Winterfeste Pflanzen

Hortensien im Herbst pflanzen: Bestimmte Sorten können jetzt noch raus

Der Winter macht vielen Hortensien macht nichts aus. Zwei Arten können sogar im Herbst noch gepflanzt werden.

Dortmund - Es gibt zahlreiche Tipps zu Standort und Arten von Hortensien in Garten. Dass manche Sorten auch im Herbst gepflanzt werden können, wird dabei allerdings nicht immer erwähnt. Vielen ist daher lediglich bekannt, dass Hortensien mit ein paar Tipps gut überwintern.

PflanzeHortensie
FamilieHortensiengewächse
OrdnungHartriegelartige

Bei Hortensien im Garten kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an

In der Regel pflanzen Hobbygärtner ihre Hortensien im Frühling. Bestimmte Sorten können allerdings auch noch im Herbst ein neues Plätzchen im Garten finden.

Zwei Arten unter den beliebten Garten-Pflanzen eignen sich dafür besonders gut. Das ist zum einen die Schneeballhortensie und zum anderen die Rispenhortensie. Aber was ist das Besondere der beiden Hortensien-Sorten?

Die Schneeballhortensie und die Rispenhortensie sind winterfeste Arten

Laut dem Hortensien Ratgeber wird die Schneeballhortensie auch Strauchhortensie genannt. Diese kann bis zu 3 Meter hoch wachsen. Außerdem ist sie bekannt dafür, besonders winterfest zu sein. Ursprünglich kommt sie aus dem Osten der Vereinigten Staaten. Die Schneeballhortensie bevorzugt ein feuchtes Klima – Regen mag sie hingegen nicht. Pflanzenliebhaber sollten für sie ein halbschattiges Plätzchen im Garten aussuchen. Dann blüht sie im besten Fall wieder zwischen Juni und September.

Schneeball- oder Strauchhortensien sind winterfeste Sorten und können den Frost in der kalten Jahreszeit überstehen.

Die Rispenhortensie hat hingegen andere Vorzüge. Nach Angaben von Hortensien24 mögen sie sonnige Standorte und vertragen auch trockenere Böden. Generell ist sie sehr pflegeleicht und deshalb für Garten-Neulinge geeignet. Die Rispenhortensie blüht deutlich länger als viele andere Hortensien-Arten. Auch wenn der Herbst längst begonnen hat, sind die Blüten der Rispenhortensie noch zu sehen. Und wie pflanzt man die zwei Arten nun im Herbst korrekt an?

Winterfeste Hortensien können noch im Herbst angepflanzt werden

Eine Vorgehensweise, die Hortensien im Herbst noch zu pflanzen, erklärt Garten24. Zunächst soll der Topf mit der Hortensie für etwa 10 Minuten in ein Wasserbad gegeben werden. Die Wurzelballen können sich dabei mit Feuchtigkeit vollsaugen. Der restliche Ablauf hebt sich nicht sehr vom üblichen Anpflanzen ab. Denn nun hebt man nur noch ein Loch im Boden aus, welches in etwa die doppelte Breite, aber die gleiche Tiefe des Topfes hat.

Im Anschluss setzt man die winterfeste Hortensie einfach in das etwas aufgelockerte Loch. Kompost, zum Beispiel aus Laub, kann bei Bedarf eingearbeitet werden. Jetzt muss das Loch nur noch mit Erde aufgefüllt werden. Die Pflanze wird dann noch etwas angedrückt, bevor mit dem reichlichen Angießen losgelegt wird. Staunässe sollte dabei allerdings vermieden werden, denn das mögen die Hortensien nicht (mehr Garten-Themen bei RUHR24).

Rubriklistenbild: © Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema