Eine tolle Sache

Heimwegtelefon: Diese Nummer soll euch sicher nach Hause bringen

Damit der Nachhauseweg sicher ist
+
Damit der Nachhauseweg sicher ist

Es soll die Dunkelheit wieder sicherer machen: Das Heimwegtelefon. Wir verraten euch, was der Service kann und wie ihr ihn nutzt.

  • Das Heimwegtelefon ist eine ehrenamtlich betriebene Telefonhotline in Deutschland.
  • Der Service kann genutzt werden, wenn man sich auf dem Heimweg unwohl fühlt.
  • Rund 15 Anrufe gehen pro Nacht bei dem Heimwegtelefon ein. 

Dortmund - Wir müssen nach Hause kommen. Nicht immer klappt das so einfach - oft führt der Weg ins traute Heim durch die Dunkelheit. Vielen Menschen bereitet das Unbehagen. Das Heimwegtelefon soll diese Situation ändern und zur Vermeidung von Unfällen führen.

Mal eben abends nach Hause - was simpel klingt, ist für viele eine unangenehme Situation. Aus Angst vor Überfällen oder Belästigungen wird der Gang durch die Dunkelheit oft vermieden. Doch das muss nicht sein. Dank des Heimwegtelefons kann künftig aus der typischen Opferrolle ausgebrochen und an Sicherheit gewonnen werden.

Das Heimwegtelefon ist keine Innovation

Ursprünglich kommt die Idee aus der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Dort gibt es einen ähnlichen Service, der allerdings von der Polizei angeboten wird. Das hat den Vorteil, dass bei einem tatsächlichen Angriff direkt eingegriffen werden kann.

Frances Berger und Anabell Schuchhardt, Gründerinnen von Heimwegtelefon, haben hierzulande keine Antwort darauf bekommen, warum es solche einen Service nicht gibt. Sie entschieden sich daher, das Problem einfach selbst in die Hand zu nehmen. Seit 2016 ist die Service-Hotline komplett aktiv. 

So funktioniert das Heimwegtelefon, das die Dunkelheit sicher machen soll

Heimwegtelefon funktioniert deutschlandweit unter der Berliner Rufnummer 030-12074182. Bei einem Anruf wird man unmittelbar an einen der 50 Telefonisten durchgestellt, die für ein lockeres Gespräch sorgen. Egal ob Wetter, die Arbeit oder das Haustier. Wichtig ist hierbei nur die eigentliche Kommunikation. Warum?

Schon oft haben Experten dazu geraten, auf dem Nachhauseweg zu telefonieren. Die Situation schafft Sicherheit und sorgt für den Sprung aus der Opferrolle. Zugleich ist die Hemmschwelle für Angreifer größer, da sich am Ende der Leitung eine Person befindet, die Hilfe holen kann.

Und der Service kommt gut an. Bis zu 15 Anrufe gehen pro Nacht bei dem Heimwegtelefon ein. Und auch die Resonanz in den Medien oder die der Nutzer ist durchweg positiv. 

Heimwegtelefon hat keine direkte Verbindung zur Polizei

In Schweden wird der Service direkt von der Polizei angeboten. Die kann bei Angriffen oder Überfällen unmittelbar intervenieren - Heimwegtelefon fehlt diese Option. Allerdings sitzen am Ende der Leitung etliche Telefonisten, die sich im Fall eines Übergriffs einschalten zu können.

Über Google Maps können die Mitarbeiter, die übrigens ehrenamtlich für Heimwegtelefon aktiv sind, die Anrufer verorten. Im Ernstfall besteht daher die Möglichkeit, die Polizei einzuschalten und den Aufenthaltsort mitzuteilen.

Zu diesen Zeiten ist die Nummer erreichbar

Das Heimwegtelefon erreicht man Sonntags bis Donnerstags von 20 bis 24 Uhr. Außerdem ist die Nummer Freitags und Samstags von 22 bis 04 Uhr verfügbar.