Wiederverwertung

Gurkenwasser als „Medizin“ nutzen: Flüssigkeit sollte nicht weggeschüttet werden

Das Gurkenwasser aus Einlegegläsern landet meistens im Abfluss. Dabei ist die Flüssigkeit eine praktische Alltagshilfe und gut für die Gesundheit.

Dortmund – Essiggurken findet man so gut wie in jedem deutschen Haushalt. Egal ob in der Roulade von Oma oder als Snack zwischendurch, sie ist immer im Einsatz. Bei der Flüssigkeit aus dem Glas sieht es allerdings ganz anders aus, denn für den Sud finden die Wenigsten eine Verwendung – zumindest bis jetzt. Denn durch einige Lifehacks kann das Gurkenwasser noch richtig nützlich sein.

Zutaten von GewürzgurkenEssig, Wasser, Gewürze
HaltbarkeitMindestens 18 Monate, nach Öffnen noch ungefähr 2 Monate bei Lagerung im Kühlschrank
GrößeBis zu 15 Zentimeter

Gewürzgurken gegen Alkohol-Kater: Warum man den Sud nicht in den Abfluss schütten sollte

Saure Gurken sind der perfekte Snack zum Wodka – sozusagen die Zitrone zum Tequila. Doch auch am nächsten Morgen können sie sehr hilfreich sein. Viele kennen das Problem: Nach einer durchzechten Nacht in der Bar oder dem Club folgt Katerstimmung. Der Kopf dröhnt und man fragt sich wie jedes Mal, wie es überhaupt so weit kommen konnte.

Doch zum Glück hilft da laut der Website Heilpraxisnet.de das Gurkenwasser, denn die Brühe aus dem Glas bewirkt Wunder. Das Trinken des Suds gilt als absolutes Heilmittel gegen den Hangover. Dadurch wird der Elektrolyt-Haushalt des Körpers wieder ausgewogen, und das Wohlbefinden steigt.

Einlegegurken: Wieso das Gemüse aus dem Glas im Kampf gegen Sonnenbrand eine Wunderwaffe ist

Nicht nur bei Kopfschmerzen ist der Sud ein nützliches Hausmittel. Wer zu lange in der Sonne lag und im Anschluss mit einem Sonnenbrand den Preis zahlt, kann sich ebenfalls auf das Gurkenwasser verlassen. Denn das wirkt nach Angaben von Smarticular.net genauso wie Apfelessig desinfizierend und entzündungshemmend.

Um das Wasser als Heilmittel zu nutzen, benötigt man zusätzlich ein Baumwolltuch und Wasser. Der Sud wird dann mit derselben Menge Wasser in eine Schüssel gegeben. Danach kommt das Tuch in das Gefäß, damit es sich mit der Flüssigkeit vollsaugt. Im Anschluss kann das Tuch ausgewrungen und für einige Minuten auf die betroffenen Stellen gelegt werden.

Essiggurken-Wasser für die Gesundheit: Sud wird zur Hilfe gegen Krämpfe und Muskelkater nach dem Sport

Auch für Sportler verbirgt sich hinter dem vermeintlich nutzlosen Rest der Gurken ein wahrer Helfer. Obwohl das Trinken von dem Sud für einige zunächst befremdlich ist, kann sich bereits eine halbe Tasse positiv auf den Muskelkater und Krämpfe auswirken.

Der Schmerz und das Krampfen sollen nach der Einnahme sogar schneller verschwinden als mit Hilfe einer Magnesiumtablette, die bei diesen Beschwerden häufig empfohlen wird.

Das „Wundermittel“ Gurkenwasser sollte auf keinen Fall in den Abfluss gekippt werden. Denn es kann eine große Bereicherung für die Küche sein.

Gurkenwasser als Salat-Dressing: Sud ersetzt Essig und sorgt für wahres Geschmackserlebnis

In der Grillsaison eignet sich die Flüssigkeit super für selbst gemachte Fleisch- und Kartoffelsalate. Anstelle von Essig wird einfach etwas Sud für die Würze hinzugegeben. Dieser verleiht dem Salat durch seine Inhaltsstoffe einen ähnlichen, aber aromatischeren Geschmack. Wer versehentlich zu viel Essig in den Kartoffelsalat gibt, kann ihn mit Salz und Zucker retten.

Auch die Essiggurken selbst können für den Salat verwendet werden. Sollten sie allerdings nicht gebraucht werden, halten sie sich problemlos zwei Monate im Kühlschrank. Bei Salatgurken gestaltet sich die Aufbewahrung hingegen schwierig, wie Merkur* berichtet. Damit die Gurke lange knackig und frisch bleibt, sollten Verbraucher einige Tipps und Tricks beachten. *Merkur ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Patrick Pleul/DPA/picture alliance

Mehr zum Thema