Verhalten bei gefährlichem Unwetter

Warnung bei Gewitter: Welche Mythen gefährlich sind

Bei Unwetter mit Gewitter und Blitzen im Auto zu sitzen gilt als sicher, doch der Mythos birgt auch große Gefahren.
+
Bei Unwetter mit Gewitter und Blitzen im Auto zu sitzen gilt als sicher, doch der Mythos birgt auch große Gefahren.

Gewitter treten meist plötzlich auf und können Menschen in Panik versetzen. Vor bestimmten Mythen sollte aber unbedingt gewarnt werden.

  • Zieht ein Unwetter mit Gewitter auf, dann greifen Personen oft auf Mythen zurück, um sich richtig zu verhalten.
  • Dabei können die bekannten Regeln und Orte, wie das Auto, auch Gefahren darstellen.
  • So musste die Feuerwehr Dortmund erst kürzlich bei einem Einsatz einen Mann bei Gewitter aus seinem Pkw befreien.

Dortmund/ Nordrhein-Westfalen - Donner, Blitz und starker Regen überraschen vielerorts die Menschen. Wenn es um das richtige Verhalten bei Gewitter geht, vertrauen die Personen dabei nicht selten auf bestimmte Redewendungen und Regeln aus dem Volksmund. Aber genau das kann zur Gefahr werden.

Denn nicht alle Mythen stimmen. Einige können dabei sogar die Wahrscheinlichkeit erhöhen, von einem Blitz getroffen zu werden und sollten daher besser vermieden werden.

Unternehmen

ADAC

Hauptstandort

München

Mitglieder

21.205.353 (Ende 2019)

Vorsitz

August Markl

Rechtsform

eingetragener Verein

Gründer

Hans, Cartographer

Tochterunternehmen

ADAC Finanzdienste GmbH und mehr

Gewitter im Anmarsch: Deshalb ist das Auto nicht immer sicher zum Schutz

Zu den bekanntesten Weisheiten bei Unwetter mit Gewitter gehört die Annahme, dass das Auto eine sichere Unterkunft bietet. Das stimmt zwar, denn das metallische Gehäuse wirkt dabei wie der sogenannte Faradaysche Käfig und leitet die Blitze ab. Allerdings gibt es dabei auch Einschränkungen. 

So sollte das Fahrzeug weder unter Bäumen noch unter Brücken und Unterführungen geparkt werden. Das ist vor allem wichtig, wenn es neben dem Gewitter noch starken Regen gibt. Dadurch könnte das Auto feststecken und überflutet werden. 

Unwetter in Dortmund/NRW: Personen im Auto bei Gewitter in Lebensgefahr

Das ist beispielsweise erst kürzlich bei einem heftigen Unwetter in Dortmund geschehen, wo die Rettungskräfte einen Taxifahrer aus seinem Auto befreien mussten. Der Mann war wegen des Wetters in seinem Fahrzeug eingesperrt.

Einen ähnlichen Vorfall gab es zudem in Herford im Osten von NRW, wo die Feuerwehr wegen der großen Regenmassen beim Gewitter einen Pkw-Fahrer retten musste, für den Lebensgefahr bestand. Auch wer einen sicheren Parkplatz gefunden hat, sollte vorsichtig im Auto sein. So warnt der ADAC in einer Pressemitteilung davor, metallische Gegenstände im Auto anzufassen während es blitzt.

Gewitter-Mythen: Gefahr bei Baum, Fahrrad und Motorrad

Eine andere weit verbreitete Regel kann ebenfalls zur großen Gefahr werden. So ist der Spruch "Eichen sollst du weichen und Buchen sollst du suchen" völliger Quatsch, wie das Portal Wetter.de berichtet. Demnach sollten stattdessen mindestens zehn Meter Abstand zwischen der Person und jedem Baum sein.

Auch bei der Annahme, dass man auf dem Fahrrad, Roller oder Motorrad durch die Reifen aus Gummi sicher sei, handelt es sich um einen Irrtum, der schwerwiegende Folgen haben kann. Denn auch dort kann der Blitz einschlagen. Deshalb ist es wichtig, mindestens fünf Meter Abstand zu dem Gefährt zu halten.

Unwetter mit Blitzen: Schirm trotz Regen besser in der Tasche lassen

Zu dem richtigen Verhalten bei Gewitter (für den Fall, dass man sich auf einem freien Feld bewegt) gehört außerdem, sich möglichst in eine Kuhle zu begeben, die Beine zu umklammern und den Kopf mit den Händen zu schützen. Dadurch wird dem Blitz eine möglichst geringe Angriffsfläche geboten. Vermieden werden sollten daher Berge und Hügel, weil sie aus den Ebenen heraus ragen.

Ein Schirm sollte selbst bei starkem Regen wie hier in NRW während einem Unwetter mit Gewitter nicht verwendet werden.

Das trifft übrigens auch auf Regenschirme zu. Deshalb sollte der Schirm auch bei starkem Regen in der Tasche bleiben, sobald Donner und Blitze am Himmel aufziehen.

Im Video: Blitz-Mythen - So verhält man sich richtig bei einem Gewitter

Mythos Duschen bei Gewitter: Nicht überall sicher

Zu den Mythen bei Gewitter gehört auch der Glaube, man könne während des Unwetters entspannt unter der Dusche stehen. Das ist allerdings nur teilweise richtig. 

Dabei kommt es darauf an, ob das Haus einen Blitzableiter besitzt. Das ist in Deutschland in der Regel zwar der Fall, aber im Ausland ist dies je nach Gebiet nicht überall Standard. Daher sollte dort auf die Erfrischung verzichtet werden im Falle von Blitzen am Himmel. 

Wer sich trotzdem für eine Dusche entscheidet, der sollte "keine Rohre anfassen, die von außen ins Innere führen", wie es bei Wetter.de heißt. Ebenso üble Folgen kann das Schwimmen im offenen Wasser während eines Gewitters haben. Sich in Seen oder anderen Badeorten aufzuhalten, bedeutet dann Lebensgefahr.