Pflegeleichte Pflanzen

Gemüse für den Schatten: Bohnen und Erbsen wachsen auch bei wenig Licht

Brokkoli wächst auch an Orten mit weniger Licht.
+
Brokkoli wächst auch an Orten mit weniger Licht. (Symbolbild)

Wer einen schattigen Garten hat, kann durchaus trotzdem Gemüse anpflanzen. Gärtner müssen nur die passenden Gemüsesorten kennen.

München – Gärtnerinnen und Gärtner suchen sich ihr Fleckchen Grün nicht immer aus, unter Umständen erwischen sie auch ein eher schwer bestellbares Gelände, das es Pflanzen mit viel Schatten und Feuchtigkeit schwer macht. Doch das sollte sie nicht davon abhalten, ihren Traum von einem eigenen Gemüsebeet umzusetzen. Denn auch an schattigen Plätzen im Garten kann bestimmtes Gemüse heranwachsen.
Welches Gemüse auch ohne viel Sonnenlicht auskommt, weiß 24garten.de.

Bohnen wachsen zum Beispiel am besten im Halbschatten heran, stellen ansonsten aber keine großen Ansprüche. Bis Mitte Juli lassen sich die Samen der Bohne direkt ins Freiland säen, zur Keimung muss es aber warm genug sein. Vor den Eisheiligen lohnt sich eine Aussaat im Freien auf keinen Fall – in der Zeit sollten Gärtnerinnen und Gärtner auf eine geschützte Aufzucht drinnen ausweichen. Ebenso wie die Erbsen versorgen sich Bohnen selbst mit den entsprechenden Nährstoffen. Wichtig ist es jedoch, in der Blütezeit regelmäßig und ausgiebig zu gießen.