Im Advent

Gebrannte Mandeln selbst machen: Einfaches Rezept spart richtig Geld

Was wäre ein Weihnachtsmarktbesuch ohne die obligatorischen gebrannten Mandeln? Doch wer sie selbst macht, kann Zucker und Geld einsparen.

Dortmund – Knackig, lecker, aber meist unnötig süß – gebrannte Mandeln gehören zum Weihnachtsmarktbesuch wie Raclette oder Fondue zu Silvester. Doch die Ware auf dem Weihnachtsmarkt oder die gebrannten Mandeln, die im Supermarkt erhältlich sind, werden nicht nur mit zu viel Zucker zubereitet, sie enthalten meistens noch Zusätze wie Zuckerkulör, Schellack sowie Farbstoffe. Dabei kann man den Weihnachtsmarkt-Klassiker aus nur zwei Zutaten selbst machen, berichtet 24garten.de

Gebrannte Mandeln selbst machen: Günstiger als vom Weihnachtsmarkt 

Mit weniger Zucker gehören gebrannte Mandeln fast zu einer gesunden Ernährung. Das benötigt man laut Smarticular für 200 Gramm gebrannte Mandeln:

  • 200 Gramm Mandeln, mit Schale
  • 100 Gramm weißer oder brauner Zucker
  • Etwa 50-75 Milliliter Wasser
  • Nach Belieben Gewürze wie Zimt, Kakao oder Spekulatius-Gewürz

Statt Weihnachtsmarkt: Gebrannte Mandeln einfach selber machen

Für die Zubereitung gibt man das Wasser zusammen mit dem Zucker und den Gewürzen in die noch kalte Pfanne. Die Mischung sollte zum Kochen gebracht werden. Dann gibt man die Mandeln hinzu. Dann bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist (mehr Lifehacks bei RUHR24 lesen).

Es bilden sich Karamellfäden, nach ein paar Minuten wird der Zucker krümelig und umschließt die Mandeln. Dabei sollte man ständig rühren. Die Temperatur darf nicht zu hoch sein, da der Zucker sonst verbrennt. Sobald der Zucker an den Mandeln haftet, die Mandeln von der Pfanne auf ein Stück Backpapier geben und dort abkühlen lassen.

Anstatt Mandeln kann man auch andere Nüsse, wie zum Beispiel Erdnüsse, Macadamia, Cashewkerne oder Paranüsse verwenden.

Rubriklistenbild: © J. Pfeiffer/Imago

Mehr zum Thema