Pflege der Kräuter

Salbei im Garten: Einfache Tricks ermöglichen Ernte fast ganzjährig

Salbei lässt sich grundsätzlich fast das ganze Jahr über ernten. Einige Details sollte man bei der Ernte des Krauts aber unbedingt beachten.

Dortmund - Salbei kennt und nutzt fast jeder, egal ob in der Küche oder als Heilmittel. Aber wie erntet man das Kraut eigentlich?

PflanzeSalbei
SorteU.a. Muskateller-Salbei, Wiesensalbei
VerwendungBspw. als Tee gegen Halsschmerzen oder als Gewürz für Fisch-Gerichte

Vorsicht bei der Ernte geboten: Nicht alle Salbei-Arten aus dem Garten sind zum Verzehr geeignet

Es gibt unzählige Salbei-Arten, doch nicht alle sind zum Verzehr geeignet. Viele von ihnen dienen lediglich als violetter Schmuck im Garten oder als Insektennahrung. Zu den genießbaren Sorten gehört unter anderem der Muskateller-Salbei. Dieser wird aufgrund seines würzigen Aromas gerne für Marmeladen und fruchtige Desserts genutzt.

Der Wiesen-Salbei wird ebenfalls häufig in der Küche verwendet. Obwohl dieser weniger Aroma hat als der Muskateller-Salbei, ist er sehr beliebt. Vor allem für das Würzen von Fischgerichten findet er seinen Gebrauch. Doch auch als Tee wird Salbei häufig genutzt, um gut in den Tag zu starten. Ebenso wie die Minze, obwohl auch hier nicht alle Sorten für den Verzehr geeignet sind. Einige sind sogar giftig.

Salbei kurz vor der Blüte: Das Kraut im Sommer in absoluter Premiumqualität ernten

Die Blätter des Salbeis kann man fast das ganze Jahr über pflücken. Wenn der Salbei getrocknet werden soll, um ihn als Tee oder als Gewürz zu verwenden, bietet sich allerdings der Zeitraum zwischen Juni und August an, bevor das Kraut anfängt zu blühen. In diesen Monaten sind die Blätter besonders aromatisch und geben deswegen einen intensiveren Geschmack ab.

Bei der Ernte bietet es sich an, einen trockenen und warmen Tag zu auszuwählen. Feuchte Blätter können den Konservierungsprozess negativ beeinträchtigen. Denn wenn die Blätter feucht sind, kommt es schnell zu Schimmel und der Salbei wird somit ungenießbar. Idealerweise sollte man das Kraut daher gegen Nachmittag pflücken, wenn der Tau getrocknet ist.

Deadline für die Ernte: Ab wann Salbei großer Schaden hinzugefügt wird

Bei der Ernte sollten grundsätzlich ganze Triebe entfernt werden. Ausnahmen bestehen lediglich in jenen Fällen, in denen nur einzelne Blätter zum sofortigen Gebrauch benötigt werden. Obwohl der Salbei recht unkompliziert ist, sollte die Ernte daher im August beendet sein. Und das aus gutem Grund.

Denn wenn der Schnitt zu spät erfolgt, könnte es zu schweren Schäden während der Überwinterung der Pflanze kommen. Der Strauch hätte bis zum Frostaustritt im Winter nicht mehr genügend Zeit, seine Zweige wieder komplett auszureifen, wodurch diese zu schwach wären, um der Kälte standzuhalten.

Salbei wird besonders gerne für Tee genutzt.

Salbei in wenigen Schritten selbst ernten: Worauf unbedingt geachtet werden sollte

  • 1. Sämtliche krautige Triebspitzen abschneiden.
  • 2. Das Schneiden in die verholzten Pflanzenteile vermeiden, da dies die Pflanze nachhaltig schädigen würde.
  • 3. So viele Pflanzenteile stehenlassen, dass der Strauch nicht ausgelichtet wirkt.

Wer diese Tipps beachtet, wenn man den Salbei schneidet und erntet, kann sich noch über Jahre hinweg an dem beliebten Gewürz erfreuen.

Rubriklistenbild: © Canva, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema