Battle Royale

"Fortnite" Kapitel 2: Epic verklagt Tester, weil er Überraschung verdorben hat

+
Epic Games ist wütend auf einen "Fortnite"-Betatester, der Informationen zu Kapitel 2 geleakt hatte.

Eine neue Map, Angelmöglichkeiten und Boote: Mit den neuen Features für "Fortnite" wollte Entwickler Epic Games sein Fans überraschen, doch daraus wurde nichts.

Vor Veröffentlichungen großer Updates oder neuer Spiele ist es üblich, dass Entwickler ihre Neuerungen von Betatestern ausgiebig spielen lassen. Diese dürfen in der Regel nichts verraten und unterschreiben dafür auch entsprechende Verträge.

"Fortnite": Betatester leakt Kapitel 2 und wird verklagt

Das taten auch die Tester von "Fortnite" Kapitel 2. Doch Wochen vorher tauchten erste Details zur neuen Season des Battle-Royale-Spiels auf. Ein Tester soll nicht nur die neue Karte, sondern auch neue Funktionen geleakt haben. Aus Sicht von Entwickler Epic Games habe der Übeltäter damit die Überraschung für andere Spieler verdorben, heißt es in einem Schreiben von Epics Anwälten.

Weil die Veröffentlichungen über "Fortnite" Kapitel 2 einen Bruch der Verschwiegenheitsklausel darstelle, verklagt Epic Games den betreffenden Betatester, schreibt die Games-Website Polygon. Solch eine Klausel müsse jeder Tester unterschreiben und jeder sei sich der möglichen Strafen bewusst.

Ebenfalls spannend: "Fortnite" Kapitel 2 - Bots spalten die Community.

Epic Games fordert maximalen Schadenersatz wegen "Fortnite"-Leak

Offenbar will Epic Games ein deutliches Zeichen setzen. Das Entwicklerstudio fordert maximalen Schadenersatz. Der Tester habe den Vertrag gebrochen und Geschäftsgeheimnisse verraten. Dadurch sei Epic Schaden in einer noch festzulegenden Höhe entstanden und es erleide weiterhin Nachteile, heißt es laut Polygon.

Sollte das Studio mit seiner Klage gegen den Tester Erfolg haben, dürfte es ziemlich teuer werden. Künftige Betatester werden es sich dann wohl zweimal überlegen, Informationen zu leaken.

Der Tester habe die neuen Inhalte von "Fortnite" Ende September spielen können. Drei Tage später seien auf Twitter über zwei unterschiedliche Accounts Informationen zu Kapitel 2 von "Fortnite" veröffentlicht worden. Die beiden Konten werden dem beklagten Tester zugeschrieben.

Hier lesen: "Fortnite" Kapitel 2 - Das ist neu beim Battle-Pass für Season 1.

"Fortnite" Kapitel 2: Erfolgreiche Marketingkampagne von Epic Games

Die 10. Season von "Fortnite" endete am 13. Oktober 2019 damit, dass die Insel von einem Schwarzen Loch verschluckt wurde. Mehrere Tage blieb der Battle-Royale-Modus schwarz. Epic Games übertrug in einem Livestream ein Bild des Schwarzen Loches.

Erst am 15. Oktober konnten Spieler wieder in "Fortnite" antreten – auf einer neuen Insel und mit zahlreichen Neuerungen. Mit dieser Marketingaktion konnte Epic Games den Hype um das Battle-Royale-Spiel wieder entfachen.

Eigentlich sollten die Spieler selbst entdecken, was in "Fortnite" Kapitel 2 neu ist. Deshalb gab es auch keine Patch Notes zur neuen Season. Doch dank der Leaks im Vorfeld waren die meisten Neuerungen bereits bekannt.

Währenddessen schockte "Fornite" die Fans mit einem Server-Ausfall! Schuld waren das Update 11.10 sowie das nach dem Relaunch verfügbare Halloween-Event, wie ingame.de* berichtet.

Auch interessant: "Fortnite" Kapitel 2 - Skurriler Bug katapultiert Spieler in die Luft.

anb

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema