Es wird warm bei uns

Wetter in NRW: Nach niedrigen Temperaturen gibt es nun Hoffnung auf Frühling

Zwei Frauen sitzen in der Sonne
+
234233068.jpg

Nach einem wechselhaften Februar und einem kalten März wird es nun endlich wärmer und beständiger in NRW. Besser noch: Der Frühling serviert viel Sonne und 20 Grad.

NRW – Auch wenn am Samstag (20. März) meteorologischer Frühlingsanfang war, ist vom Frühling in diesem Jahr noch wenig zu spüren. Doch das ändert sich bereits in wenigen Tagen. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes sind sich sicher: Der Frühling kommt nach NRW!

BundeslandNRW
MinisterpräsidentArmin Laschet (CDU)
LandeshauptstadtDüsseldorf

Wetter in NRW: Eisige Kälte und Frühling im Februar – gefolgt vom unbeständigen März

Das Wetter im Februar war in diesem Jahr ein Schauspiel für sich: Zunächst gab es starke Schneefälle sogar bis ins Flachland, dann folgten wenig später warme, frühlingshafte Tage mit knapp 20 Grad in NRW. Im März war das Wetter bisher, zumindest was die Temperaturen anbelangt, etwas beständiger. Aber trotzdem nicht unbedingt „schöner“.

An den meisten Tagen gab es einen wilden Mix aus Sonne und Regen – und Sturmtief „Klaus“ sorgte für die ersten richtig windigen Tagen des Jahres. Man könnte meinen, das Jahr hat die Monate vertauscht und uns im März ein verfrühtes April-Wetter beschert.

Frühling in NRW: Wetter-Vorhersage für die kommende Woche macht Lust auf Sonne

Die Wetter-Vorhersagen für die kommenden Tage sehen nicht besser aus: Laut Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) startet die kommende Woche mit gerade mal 7 bis 10 Grad. Im Bergland sind sogar nur 3 bis 6 Grad möglich. Dazu gibt es teilweise Sprühregen und einen grauen bewölkten Himmel, der im Tageslauf nur bedingt auflockern soll.

In der Nacht zu Dienstag (23. März) bleibt es bewölkt. Die Temperaturen sinken auf 3 bis minus 1 Grad ab. Im Bergland sind bis zu minus 3 Grad möglich. Es besteht leichte Glättegefahr und es kann örtlich zu Nebel kommen. Im Tagesverlauf sollen die Temperaturen aber auf bis zu 13 Grad ansteigen. Es bleibt wolkig mit heiteren Abschnitten. Ein erster Vorgeschmack auf das, was noch kommt (alle Nachrichten zum Wetter und Klima auf RUHR24.de).

Winter und Kälte adé: Auf NRW rollt eine regelrechte Wärme-Welle zu.

Wetter in NRW: Im Wochenverlauf wird es immer wärmer – der Frühling kommt langsam

In der Nacht zu Mittwoch (24. März) sinken die Temperaturen allerdings erst mal wieder auf 4 bis 1 Grad ab, im Bergland sogar auf 1 bis minus 3 Grad. Laut DWD soll es nicht regnen, aber örtlich kann Nebel auftreten. Tagsüber wird es dann aber deutlich wärmer in NRW:

In Ostwestfalen steigen die Temperaturen auf bis zu 14 Grad. Am Rhein sind sogar bis zu 17 Grad möglich. Regnen soll es nicht. Die Winterjacke kann man bei solchen Temperaturen getrost im Kleiderschrank lassen. Aber wie sieht es mit dem Wetter am kommenden Wochenende aus? Wird es möglich sein, ein Eis unter freiem sonnigen Himmel genießen zu können? Laut der 10-Tages-Vorhersage des DWD sollte das machbar sein.

Video: Tolles Wetter an Ostern? Diese Varianten sind möglich

Frühling in NRW: Ende März rollt die Wärme-Welle auf uns zu

Zwar sollen die Temperaturen am Samstag (27. März) im Wochen-Vergleich leicht absinken, doch ab Sonntag (28. März) gehen die Temperaturen laut Prognose des DWD steil nach oben. Zum Ende des kommenden Wochenendes sind Höchstwerte von über 15 Grad möglich.

Und zum Start der letzten März-Woche kratzen die Temperaturen sogar an der 20-Grad-Marke. Der Frühling kommt! Aber Vorsicht: Vor allem nachts und in den Abendstunden kann es aktuell noch ziemlich kalt werden. Wer morgens das Haus verlässt und erst abends nach Hause kommt, sollte besser eine wärmere Jacke dabei haben.

Mehr zum Thema