Bild: Bianca Hoffmann/Dortmund24

Zugegeben, bei Schnee und Eis ist es schwer, sich den Sommerurlaub vorzustellen. Aber lohnt es sich überhaupt, jetzt schon darüber nachzudenken? Wir haben bei einem Reiseexperten nachgefragt, wie viel Sinn der Frühbucher-Rabatt macht.

Winterurlaub im Schnee, Sommerurlaub in der Sonne – und dazwischen beim Winter- und Sommerschlussverkauf die besten Schnäppchen suchen. Was früher vollkommen logisch war, hat sich in Zeiten des Internets zum Teil verschoben. Beim Urlaubsportal „Urlaubsguru“ ist man sich trotzdem sicher: Der Frühbucher-Rabatt lohnt sich.

Frühbucher oder Last-Minute – was lohnt sich?

„Viele Reiseveranstalter haben zur jetzigen Zeit noch zahlreiche Verfügbarkeiten und Kontingente frei – teilweise zu fantastischen Preisen“, sagt Pressesprecherin Nicole Brückner von „Urlaubsguru“. Und die Anbieter möchten ihre Reisen natürlich so schnell wie möglich an den Mann bringen. Wichtig sei es aber, die Preise zu vergleichen.

Die Wahrscheinlichkeit, mit einem Frühbucher-Deal Geld zu sparen, sei aber hoch. Sparfüchse sollten also früh Ausschau nach den besten Angeboten halten.

Die andere Möglichkeit, günstig Urlaub zu buchen, ist Last Minute. Laut „Urlaubsguru“ ist auch das eine Option, aber eher für Spontane. „Man muss also auch ein wenig pokern. Das kann gut gehen, muss aber nicht“, so Brückner.

Wie früh ist früh genug?

Wer konkrete Vorstellungen von seinem Traumurlaub hat, sollte aber lieber den Frühbucher-Rabatt in Anspruch nehmen. Große Differenzen gibt es allerdings bei der Frage, wie früh denn früh genug ist.

Bei Flügen beispielsweise bekommt man den besten Flug, wenn man sieben Wochen vorher bucht. Ausnahmen gibt es bei Dubai (bis zur 24 Wochen vorher) oder News York (bis zu 19 Wochen vorher). Außerdem sind Flugbuchungen zu Jahresbeginn günstiger als im Mai oder Juni.

So findest du die besten Urlaubsschnäppchen:

  • Die besten Last-Minute-Schnäppchen gibt es für alle, die sehr flexibel in Datum und Reiseort sind
  • Wer konkrete Vorstellungen zu seinem Urlaub hat, für den ist der Frühbucher-Rabatt bestens geeignet. Aber auch hier gilt: Preise vergleichen!
  • Noch gibt es im Mai und Juni Reisen auf die griechischen Inseln für unter 500 Euro
  • Flüge am besten sieben Wochen vorher buchen
  • Es lohnt sich, den Reisezeitraum um ein bis zwei Tage zu variieren

Frühbucher-Rabatte lohnen sich auch, um in den Ferien günstig Urlaub zu machen. Allerdings sind hier die Preise fast immer teurer als in der Nebensaison. „Trotzdem kann man auch hier Geld sparen, man muss sich nur täglich umsehen und vergleichen“, so Nicole Brückner von „Urlaubsguru“.

Aktuelle Top-Themen:

Günstigere Preise gibt es beispielsweise, wenn die Reisedauer um ein oder zwei Tage außerhalb der Ferien liegt. Das kann bei schulpflichtigen Kindern aber zu Problemen führen. Wer keine Kinder hat, kann auch von einem anderen Bundesland aus fliegen, in dem gerade keine Ferien sind.