Tipps für den Einkauf im Advent

Frische Mandarinen im Supermarkt erkennen: Gewicht ist entscheidend

Der Duft von Mandarinen ist aus dem Winter kaum wegzudenken. Damit man nach dem Einkauf keine üble Überraschung erlebt, helfen einige Tipps.

Deutschland – Frische Clementinen oder Mandarinen gehören für viele Verbraucher wohl genauso zur Adventszeit vor Weihnachten wie selbst gebackene Plätzchen, Spekulatius oder Lebkuchen. Daher werden die Zitrusfrüchte oft im Supermarkt oder Discounter in größeren Kisten angeboten. Damit man sie ohne Bedenken frisch genießen kann, sollten Verbraucher auf einige Hinweise achten.

Frische Mandarinen erkennen – auf Blätter, Gewicht und Duft achten

Mandarinen lassen sich das Jahr über als Zutat für Kuchen verwenden. Im Winter essen Kinder wie Erwachsene die Frucht aber gerne auch pur. Lästig ist für Verbraucher dabei nicht nur das Entfernen der weißen Adern beim Schälen der Mandarine, sondern auch, wenn man danach feststellt, dass sie ungenießbar ist. Schon beim Einkauf kann man daher darauf achten, frische Mandarinen auszuwählen. Das geht beispielsweise anhand der Blätter.

Haben die Mandarinen in der Packung knackig grüne Blätter, ist das nach Angaben von Öko-Test ein Zeichen dafür, dass sie genießbar sind und noch nicht lange in der Auslage liegen. Zudem können sich Kunden bei ihrem Einkauf im Supermarkt oder Discounter auf ihre Sinne verlassen.

Das Magazin Für Sie empfiehlt deshalb, an den Mandarinen zu riechen. Ein aromatischer Duft ist demnach ein guter Hinweis. Auch der Tastsinn kann nützlich dabei sein, frische Mandarinen zu erkennen. Vor allem bei losen Früchten kann man dadurch feststellen, ob sich der Kauf lohnt: Je schwerer die Frucht ist, desto mehr Saft enthält sie und desto frischer ist sie dadurch (weitere Lifehacks bei RUHR24).

Frische Mandarinen erkennen – Gewicht und Abrissstelle geben Hinweise auf Alter der Frucht

Neben dem Gewicht lässt sich durch ein Abtasten der Mandarine auch feststellen, inwiefern sich Luft zwischen Schale und Fruchtfleisch befindet. Wenn die Schale nicht direkt auf dem Inneren liegt, ist dies ein Anzeichen dafür, dass die Frucht schon älter ist.

Um frische Mandarinen zu erkennen, helfen einige Tipps.

Auch optisch lässt sich an dem Produkt erkennen, ob es frisch ist. Besonders genau sollten sich Verbraucher beim Einkauf daher die Stelle anschauen, an der der Stiel gewachsen war. Ist der sogenannte Abrisspunkt bei der Mandarine eher dunkel und braun, deutet es laut Öko-Test darauf hin, dass die Frucht schon vor längerer Zeit geerntet wurde. Optimal ist es, wenn die Stelle weiß gefärbt ist. Auch an den übrigen Bereichen sollte es keine bräunliche Verfärbung geben.

Rubriklistenbild: © Michael Gstettenbauer/ Imago Images

Mehr zum Thema